Noch keine Plastik-Gefahr für Europas Gewässer

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

St. Gallen. Winzige Plastikteilchen in Kosmetika, Kunststofffasern aus der Wäsche, verwitterter oder abgeriebener Kunststoff – Mikroplastik landet aus verschiedenen Quellen im Abwasser. Zwar sind Kläranlagen recht effizient darin, die Kunststoffteile von weniger als fünf Millimetern Größe zurückzuhalten. Jedoch gelangt trotzdem immer mehr davon in Gewässer und Böden. Bernd Nowack und Veronique Adam von Empa, der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt…

Source:: Wiener Zeitung – Wissen

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.