Abtreibungs-Gesetz: Milla Jovovich spricht offen über ihre traumatische Abtreibung: „Ich habe immer noch Albträume“

Milla Jovovichs Worte sind emotional und lassen nur schwer erahnen, was die Schauspielerin damals durchstehen musste. Vor zwei Jahren hatte die mittlerweile 43-Jährige eine Not-Abtreibung, als sie gerade im vierten Monat schwanger war. Sie habe vorzeitige Wehen bekommen, als sie in Osteuropa einen Film gedreht habe. Während des Eingriffs sollte sie die ganze Zeit wach bleiben. „Es war einer der schrecklichsten Momente, den ich je durchgemacht habe“, beschreibt Milla Jovovich auf Instagram ihre traumatische Erfahrung. Damals sei sie aufgrund dieses Vorfalles in eine schwere Depression geraten. Eigentlich wollte die Schauspielerin nie öffentlich über ihren Schwangerschaftsabbruch sprechen, doch sie könne nicht schweigen, wenn aktuell so viel auf dem Spiel stünde.

<a target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer" href="https://www.stern.de/lifestyle/leute/8712686.html?utm_campaign=lifestyle&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Milla Jovovich Posting zum Abtreibungs-Gesetz

Milla Jovovich kämpft für die Rechte der Frauen

Der Anlass für Milla Jovovichs öffentliches Posting über dieses sensible Thema sind aktuell umstrittene Gesetzeslagen in einigen Bundesstaaten der Vereinigten Staaten. Alabamas Gouverneurin unterzeichnete gerade ein umstrittenes Gesetz, mit dem Abtreibungen in dem US-Bundesstaat nach der sechsten Woche in fast allen Fällen verboten werden sollen – selbst nach Vergewaltigungen oder in Fällen von Inzest. „Bevor die meisten Frauen überhaupt merken, dass sie schwanger sind“, schreibt Jovovich dazu. Außerdem drehe sich ihr der Magen um, wenn sie daran denke, dass Frauen aufgrund neuer Gesetze unter noch schlimmeren Bedingungen Schwangerschaftsabbrüche erleiden müssen. „Eine Abtreibung ist für Frauen auf emotionaler Ebene schwer genug, ohne sie unter möglicherweise unsicheren und unhygienischen Bedingungen durchlaufen zu müssen“, schreibt die 43-Jährige auf Instagram.

Derzeit sieht es so aus, als würde das Gesetz aller Voraussicht nach nicht in Kraft treten, da es gegen die bisherige Rechtssprechung des höchsten US-Gerichts verstößt. Milla Jovovich möchte mit ihrem Posting ein Zeichen setzen: „Ich mag es nicht, politisch zu werden und ich versuche es nur zu tun, wenn es wirklich

Source:: Stern – Lifestyle

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.