CSU-Politiker Weber: Großbritannien sieht aus wie „Game of Thrones“ auf Steroiden

<a target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer" href="https://www.mz-web.de/politik/csu-politiker-weber-grossbritannien-sieht-aus-wiegame-of-thronesauf-steroiden-32550290?dmcid=f_yho_Politik“ >

Der Kampf gegen den Klimawandel mausert sich zum Topthema des Wahlkampfes der Europawahl. Auch beim Kandidatenduell am Mittwochabend in Brüssel wurde heftig darüber gestritten. CSU-Politiker Manfred Weber, der als Spitzenkandidat der konservativen Europäischen Volkspartei gute Chancen auf die Nachfolge von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat, wurde von seinen Kontrahenten als Bremser attackiert. Eindrücke eines Abends, der einen guten Überblick verschaffte:

Das Format

90 Minuten, 6 Kandidaten, 3 Journalisten. Es war die einzige Veranstaltung im Wahlkampf, bei der die Top-Kandidaten der sechs größten Fraktionen im Europaparlament gegeneinander zum Rededuell antraten. Je 60 Sekunden Zeit für eine Antwort hatten Weber, Frans Timmermans (Sozialdemokraten), Margrethe Vestager (Liberale), Ska Keller (Grüne), Nico Cué (Linke) und Jan Zahradil (Liberal-Konservative Reformer). Moderiert wurde die Debatte unter anderen vom deutschen ARD-Journalisten Markus Preiß.

Der Inhalt

Für die Auswahl der Themen war die Europäische Rundfunkunion zuständig, ein Zusammenschluss Dutzender Rundfunkanstalten aus 56 europäischen Staaten. Die Macher waren um ein möglichst breites Programm bemüht. Unter anderem ging es um Arbeitslosigkeit, Migration, Klimawandel und Europas Rolle in der Welt. Das sind in etwa die Themen, die Europäern jüngsten Umfragen zufolge am meisten unter den Nägeln brennen.

Die Streitpunkte

Einmal mehr sorgte der Kampf gegen den Klimawandel für Streit. Timmermans und Keller warfen Weber vor, seine Partei trete bei dem Thema auf…<a target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer" href="https://www.mz-web.de/politik/csu-politiker-weber-grossbritannien-sieht-aus-wiegame-of-thronesauf-steroiden-32550290″>Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Politik

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.