Felsen im Weg: Neues Pech für deutsche U-Boote – U 36 rammt Felsen in Norwegen

By Gernot Kramper

<a target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer" href="https://www.stern.de/digital/technik/u-boot-u-36rammt-felsen-in-norwegen-8712858.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ >

Die deutschen U-Boote sind vom Unglück verfolgt. Erneut ist ein U-Boot der Bundesmarine gegen einen Felsen gerumst und dabei beschädigt worden. Der Unfall geschah am Dienstag in der norwegischen Marinebasis Haakonsvern südlich von Bergen. Beim Ablegemanöver ist U 36 mit dem achteren X-Ruder gegen einen Felsen gekommen. Ein Sprecher des Marinekommandos in Rostock sagte: „Es gab dabei eine leichte Beschädigung. Taucher haben das Ruderblatt fotografiert. Die Bilder werden jetzt in Eckernförde ausgewertet.“

Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Die Berührung war glimpflich, der Schaden ist auch begrenzt. Das Ruder soll weiter beweglich sein und das Boot soll sich aus eigener Kraft bewegen können. „Das Ruder lässt sich bewegen“, bestätigte der Sprecher.

Noch sind keine Einzelheiten bekannt, aber aus dem aktiven Einsatz wird sich U 36 wohl verabschieden müssen. Wenn das Ruder mehr als nur ein oder oberflächliche Schrammen abbekommen hat, muss der Schaden repariert werden.

Und das kann dauern. 2017 blieb „U 35“ mit einem Ruderblatt an einem Felsen hängen, ebenfalls in norwegischen Gewässern. Damals wurde das Ruderblatt allerdings stark verbogen. Da diese Teile von der Marine aus Kostengründen nicht mehr als Ersatzteil vorgehalten werden, sind die Ausfallzeiten der Boote extrem lang. Bei der Beschaffung der Boote war auf das zuvor übliche Ersatzteilpaket verzichtet worden. Werden nun doch Teile benötigt, müssen sie einzeln eigens angefertigt werden. „U 35“ ist seit dem Unfall noch nicht wieder dienstfähig.

Ersatzteilkrise bei der Marine

Für die Marine ist das eine große Blamage. Im Konfliktfall sollen die hochmodernen Boote die Ostsee sperren, daran war ein Jahr lang nicht zu denken, denn kein einziges deutsches U-Boot war einsatzfähig.

+++ Lesen Sie hierzu: <a target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer" title="Marine: Alle U-Boote kaputt – Deutschlands Flotte macht Zwangsurlaub " href="https://www.stern.de/digital/technik/alle-u-boote-kaputt-deutschlands-flotte-macht-zwangsurlaub7791852.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ target=“_blank“ rel=“noopener“>Alle U-Boote kaputt – Deutschlands Flotte macht Zwangsurlaub +++

Im

Source:: Stern – Digital

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.