Laszlo Nemes über „Sunset“: „Bin besessen“

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Mit dem Drama „Sunset“ stellt der ungarische Regisseur Laszlo Nemes seinen zweiten Spielfilm vor – die Machart ähnelt dabei seinem Geniestreich und Erstlingswerk „Son of Saul“, einem KZ-Drama, das an Unmittelbarkeit kaum zu überbieten ist und ihm den Oscar für den besten fremdsprachigen Film eingebracht hat. In „Sunset“ erzählt er erneut in historischem Setting, diesmal in Budapest: Die junge Írisz Leiter (Juli Jakab), deren Familie ein Hutmacher-Imperium in der k.u.k…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.