Stimme bislang unbekannt: Womöglich historische Tonaufnahme von Frida Kahlo aufgetaucht

Ihr Gesicht ist weltberühmt, ihre Stimme unbekannt: In Mexiko ist womöglich eine historische Tonbandaufnahme der Malerin Frida Kahlo (1907-1954) aufgetaucht. Das Tonband wurde im Archiv des 1975 verstorbenen Radiomoderators Álvaro Gálvez y Fuentes gefunden, wie Kulturministerin Alejandra Frausto am Mittwoch in Mexiko-Stadt bekanntgab. Sollte auf dem Tonband tatsächlich Kahlo zu hören sein, wäre es die erste bekannte Aufnahme der Stimme der Künstlerin.

Auf der Aufnahme spricht eine Frau einen Text, den Frida Kahlo 1949 anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Karriere ihres Ehemannes, des berühmten Malers Diego Rivera, verfasst hatte. „Mit seinem asiatischen Kopf, auf dem dunkle Haare wachsen, so dünn und…Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Kultur

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.