New York City – die Stadt, die niemals schläft, macht Pause

By (Angelika Ahrens)

New York City ist zum Epizentrum der Coronavirus-Krise in den USA geworden. Die Stadt, die niemals schläft, hat zwangsweise eine Pause verordnet bekommen.

„The Crossroads of the world“ in der Mitte von Manhattan ist auch als Times Square bekannt. Es ist einer der überfülltesten Plätze der Welt mit mehr als 40 Millionen Besuchern pro Jahr. Die riesigen Leuchtreklamen schreien ihre Werbebotschaften in die Menge. Tag und Nacht. Normalerweise. Jetzt ist auf dem sonst so überlaufenen Platz Ruhe eingekehrt. Innerhalb kürzester Zeit ist aus der vibrierenden Stadt, dem Touristenmagnet und wirtschaftlichen Zentrum der Ostküste eine Stadt im Ausnahmezustand geworden. Die Werbetafeln zeigen positive Kampagnen, die den Menschen in dieser schwierigen Zeit helfen sollen: „Staying apart is the best way to stay united.“ Coca Cola will „Social Distancing“ symbolisieren. Die Buchenstaben einer der bekanntesten Marken der Welt sind weit auseinandergerückt. Die Technologiebörse Nasdaq ruft zum „Nett sein“ auf, aber aus der Distanz. Doch der Times Square ist wie leergefegt.

Nationalstolz stirbt zuletzt

Seit dem Wochenende gilt auch für die Megacity: „Stay at home!“ Mehr als acht Millionen Einwohner sollen ihre Wohnung nur noch für wichtige Besorgungen verlassen. Die Broadway-Theater sind geschlossen, ebenso Museen, die Freiheitsstatue oder die kultigen Luxus-Shopping-Tempel auf der berühmten Fifth Avenue. Auch der traditionsreiche Parketthandel der Börse an der Wallstreet ist eingestellt. Das Symbol der US-Wirtschaft. Gehandelt wird nur über Computersysteme. Vor der Börse hängt eine riesige US-Flagge. Der Nationalstolz stirbt zuletzt.

Manhattan ist kaum wieder zu erkennen – ohne die vielen Geschäftsleute, Banker, Angestellte, die auf dem Weg zur Arbeit ihren Kaffee aus dem Pappbecher schlürfen. Ohne Touristen und den Wahnsinns-Verkehr. Stattdessen schiebt eine Amazon-Lieferantin einen Wagen mit Paketen mitten über den Broadway. Die Menschen

Source:: Kurier.at – Politik

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.