Coronavirus: Kunstmesse Art Basel auf September verschoben

By michael.huber@kurier.at (Michael Huber)

Der weltweit wichtigste Marktplatz für moderne und zeitgenössische Kunst hofft, Versäumtes nachholen zu können

Die Ankündigung wurde in Kunstmarktkreisen schon erwartet – niemand hatte ernsthaft geglaubt, dass die weltweit wichtigste Messe für Gegenwartskunst, die Art Basel, ihren üblichen Termin Anfang Juni inmitten der Corona-Krise würde wahrnehmen können. Nun gab das Leitungsteam bekannt, die Messe vom 17. bis 20. September in den Hallen der „Messe Basel“ abhalten zu wollen. Die Preview-Tage für geladenes Publikum – tendenziell werden hier die meisten Käufe getätigt – sollen am 15. und 16. September stattfinden.

 

Art Basel

„Die Gesundheit und Sicherheit unserer Aussteller, Partner, Gäste und Mitarbeiter bleibt unsere oberste Priorität, und wir werden unsere Planung an die weitere Entwicklung der Situation anpassen“, ließ Messeleiter Marc Spiegler in einem Statement wissen. Dennoch hoffe man, im Herbst eine erfolgreiche Messe anbieten zu können. Die „Art Basel“ ist die renommierteste Messe für Gegenwartskunst und normalerweise ein Fixtermin für kaufkräftige Sammler aus aller Welt.

Im Herbst 2020 wird sie aber mit vielen weiteren Events konkurrieren müssen, die ebenfalls verschoben wurden oder aber ohnehin für den Herbst geplant sind: So wurde das Berliner Gallery Weekend in den Herbst verlegt, andere Top-Kunstmessen wie die Londoner Frieze, die Pariser FIAC oder auch die „viennacontemporary“ in Wien sind für gewöhnlich im September und Oktober angesetzt. Im Dezember hält die Art Basel normalerweise ihren Ableger in Miami Beach ab.

Schlag für Muttergesellschaft

 Der Schweizer Messeveranstalter MCH, die Muttergesellschaft der Art Basel, hat am Donnerstag bereits einen Umsatzeinbruch von 30 bis 40 Prozent für das laufende Jahr angekündigt.  Das Unternehmen aus Basel erzielte 2019 einen Umsatz von 445,2

Source:: Kurier.at – Kultur

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.