Pferd kam allein zum Hof in Eich LU zurück: Reiterin (†47) verunglückt auf Ausritt

In Eich LU wurde eine Reiterin (†47) am Mittwoch nach einem Ausritt verletzt aufgefunden. Jetzt ist die Frau im Spital gestorben.

Der Ausritt einer 47-jährigen Reiterin in Eich LU endete tödlich. Die Frau war am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr mit ihrer Stute zu einem Ausritt gestartet. Kurze Zeit später kehrte das Pferd ohne Reiterin zum Hof zurück.

Unverzüglich wurde nach der Frau gesucht. Sie wurde daraufhin lebensbedrohlich verletzt auf einem Weg zwischen Eichwald und Vogelsang aufgefunden.

Reiterin (†47) wurde von Rega ins Spital geflogen

Sie wurde von einem Rettungshelikopter der Rega ins Spital gebracht. Doch die Frau zog sich derart schwere Verletzungen zu, dass sie am Mittwochnachmittag im Spital verstarb.

Was genau in den Minuten nach denen die Reiterin den Hof mit ihrem Pferd verlassen hatte, passiert ist, ist derzeit noch unklar. Der Fall wird von der Staatsanwaltschaft Sursee untersucht. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. (rad)

Source:: Blick.ch – Schweiz

St. Johann: Museum nun wieder geöffnet

By no-reply@meinbezirk.at (Johanna Schweinester)

Das Museum St. Johann ist im Sommer wieder für Besucher geöffnet.

ST. JOHANN (jos). Das Museum in St. Johann öffnet über den Sommer wieder seine Pforten für die Besucher. Es ist kein herkömmliches Heimatmuseum sondern eine moderne Kultureinrichtung, die Erlebnisse für alle Generationen bietet.
Es werden spannende Informationen über St. Johann und Umgebung geboten. Darüber hinaus gibt es die Schwerpunktausstellung „felsenreich – Mythos und Erlebnis Kaisergebirge“ mit ausgewählten Exponaten, Filmen und zahlreichen Attraktionen, wie den brüllenden Höhlenbären „Grim“, das Terrarium mit den sagenumwobenen grünen Regenwürmern, die live beobachtet werden können, die urgeschichtlichen Funde aus der Tischofer Höhle, das Modell des Kaisergebirges oder den schwindelerregenden Aufstieg zur Babenstuber-Hütte.
Die einzelnen Ausstellungsthemen können über eine Audio-Führung mit dem Handy in Deutsch und in Englisch erlebt werden.

Source:: Meinbezirk.at

Mental gestärkt zum Ironman Austria Sieg 2018

By no-reply@meinbezirk.at (Veronika Teubl-Lafer)

Der frisch gebackene Ironman Austria Michiael Weiss (l.) mit Mentalcoach Wolfgang Seidl aus Bierbaum an der Safen.

KLAGENFURT/BIERBAUM BEI BAD BLAUMAU. Mit 3.300 Athleten war die 20-jährige Jubiläumsausgabe des Ironman Austria in Kärnten 2018 der am schnellsten ausverkaufte Ironman Bewerb weltweit. Über 100.000 Zuseher verfolgten den Wettkampf über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen.
Nach seinem Sieg beim „Ironman 70.3 St. Pölten“ hat der Niederösterreicher Michael Weiss auch beim Ironman Austria in Kärnten den lang ersehnten Heimsieg erreichen können. Damit ist Weiss der erste Österreicher, der in Klagenfurt den Sieg holt und der einzige österreichische Profi, der auch internationale Ironman Rennen gewonnen hat. Für seinen Sieg benötigte Weiss 8:04:46 Stunden.

Nicht nur körperlich, sondern auch mental fit
Um solche Extreme zu meistern, ist nicht nur die sportliche und körperliche Stärke, sondern auch die mentale das Um und Auf, das weiß auch Wolfgang Seidl aus Bierbaum an der Safen. Seit einigen Jahren betreut der Keiki-Farm-Besitzer, der selbst bereits bei zahlreichen Wettkämpfen wie dem Hawaii Ironman, dem AXTRI-Extrem-Triathlon in Norwegen oder dem Cape Epic-Mountainbike-Race in Südafrika an den Start ging, den frisch gebackenen Ironman Austria Gewinner Michi Weiss.
„Während eines Rennen gibt es viele Momente, wo man als Sportler Einbrüche hat, mit Schmerzen kämpft und mit unerwarteten Situationen umgehen muss. Gemeinsam mit den Sportlern erarbeite ich Strategien um diese Tiefs zu meistern“, erklärt Seidl, dass Sportler, die nicht nur körperlich sondern auch mental trainieren auch langfristiger erfolgreicher sind und mit Druck und Stress besser umgehen können.

Mit Druck und Stress besser umgehen können
„Als Spitzensportler ist man immer im Rampenlicht. Vor dem Rennen in Klagenfurt haben alle erwartet, dass Michi gewinnt. Mentales Training hilft diesen Druck und Stress besser zu bewältigen“, betont der Mentalcoach, der auch seine eigenen Erfahrungen als Triathlet miteinbringt. Nicht nur beim Entspannen…

Source:: Meinbezirk.at

Integrationskochclub Mattighofen: Beim Essn kemman d´Leit z´samm

By no-reply@meinbezirk.at (Petra Höllbacher)

Rezepte aus aller Welt stehen beim Integrationskochclub regelmäßig auf der Rezeptliste.

MATTIGHOFEN (höll). Ein Grüppchen von Neo-Mattighofnern hat sich vor fünf Jahren zusammengetan und wollte ein stärkeres Miteinander in ihrer neuen Heimat. „Wir waren engagiert, motiviert und hatten viele Ideen, wie wir das Zusammenleben positiv beeinflussen könnten. Das Ganze mündete dann im ‚Fest der Köstlichkeiten‘ im Musikschulpark“, erinnert sich Magda Neuböck-Vogl.
Mattighofner aus allen Nationen
Das Fest war ein großer Erfolg und das Kochen wurde zu einem großen gemeinsamen Nenner der Gruppe. „Gegründet haben wir den Integrationskochclub schließlich, weil wir einen Trägerverein für unsere „Fest im Park“ brauchten. Wir wollten, dass sich Mattighofner, aus allen Nationen, näher kommen und Freundschaften entstehen“, so die Vereinsobfrau.
Gerichte aus aller Welt
Essen und Trinken bringt die Menschen zusammen. So war es auch kein Wunder, dass sich die „Feste im Park“ zu einem Highlight für die Mattighofner entwickelt hat. Die 16 aktiven Vereinsmitglieder und viele Interessierte treffen sich regelmäßig zu Kochevents: „Meistens treffen wir uns in der Schulküche und bereiten dort Gerichte aus aller Welt zu. Zuletzt gab es Nigerianisch, was uns allen sehr gemundet hat.“
Treffen, Tratschen, Genießen
Das Miteinander steht auch noch heute ganz oben auf der Agenda des Vereins. Zweimal haben die Mitglieder bereits junge Flüchtlinge zu ihren Kochkursen eingeladen. Im Sommer organisiert der Verein eine Ferienaktion mit dem Titel „Zu Tisch in verschiedenen Ländern“. „Geplant ist auch, dass wir den NYC-Musikmarathon 2018 in Mattighofen kulinarisch begleiten“, freut sich Neuböck-Vogl.
Mitköche herzlich willkommen
Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen: „Letztendlich geht es bei uns einfach darum Spaß haben, zu reden und gemeinsam zu kochen. Wer Interesse hat kann sich gerne unter kochclub.mattighofen@gmail.com melden.“

Source:: Meinbezirk.at

1 2.804 2.805 2.806 2.807 2.808 3.426