Neue Provokation: Nordkorea meldet erfolgreichen Test einer Wasserstoffbombe

Nordkorea hat nach eigenen Angaben erneut eine Wasserstoffbombe gezündet. Der Test sei erfolgreich gewesen, berichtete laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap das nordkoreanische Staatsfernsehen.

Mit der Bombe könne auch eine neue Interkontinentalrakete (ICBM) des Landes bestückt werden. Es wäre der sechste Atomtest Nordkoreas, den ersten hatte das diplomatisch isolierte Land 2006 durchgeführt.

Nordkorea hatte auch nach dem Test im Januar des vergangenen Jahres von einem Wasserstoffbombentest gesprochen. Experten hatten die Angaben allerdings stark bezweifelt.

Der neue Test wurde nach Angaben des südkoreanischen Militärs in der Provinz Nord-Hamgyong im Nordosten durchgeführt, wo das Land bereits die früheren Nuklearversuche unternommen hatte. Die Erschütterungen seien künstlich herbeigeführt worden. Das Beben errichte nach chinesischen Messungen eine Stärke von 6,3.

Der neue Test ist eine massive Provokation des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un in den stark gewachsenen Spannungen mit den USA und den Ländern in der Region. US-Präsident Donald Trump hat „militärische Optionen» nicht ausgeschlossen, um Nordkorea daran zu hindern, sein Atom- und Raketenprogramm weiter zu entwickeln. Auch hatte der US-Präsident mit „Feuer und Wut» gedroht, was Sorgen vor einem verheerenden bewaffneten Konflikt anfachte.

Source:: Stern – Politik

Brandstetter will Behörden-Täuschung unter Strafe stellen

By sho

Maßnahme gegen unkooperative Vereine und Doppelstaatsbürgerschaften. Paket für höhere Strafen bei Gewaltdelikten „im Prinzip fertig“.

Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) hat für das Wahlprogramm der ÖVP ein Paket mit härteren Strafen für Gewaltdelikte ausgearbeitet. Auch Maßnahmen gegen islamische Vereine und Doppelstaatsbürgerschaften sind darin vorgesehen, wie Brandstetter in Alpbach im Gespräch mit der APA erklärte. „Das Gesamtpaket ist im Prinzip fertig“, so Brandstetter.

Behördentäuschung soll nicht mehr straflos sein

Teil des Pakets soll ein Tatbestand sein, der die Täuschung von Behörden unter Strafe stellt. Der Justizminister zielt damit auch auf islamische Vereine, die sich bei der Prüfung ihre Finanzierung nicht kooperativ zeigen, sowie die Erschleichung unrechtmäßige Doppelstaatsbürgerschaften. „Es ist meines Erachtens nicht in Ordnung, dass jemand straflos zu seinem eigenen Vorteil Behörden täuschen kann. Das habe ich nie eingesehen. Ich werde hier einen entsprechenden Vorschlag machen.“

Behörden wie das Kultusamt im Bundeskanzleramt, dass für die Kontrolle des Auslandsfinanzierungsverbots von islamischen Vereinen zuständig ist, sollen so besseren Zugriff auf die Informationen erhalten. „Wenn Kontrollmöglichkeiten nicht wahrgenommen werden können, weil es offenbar dem zu Kontrollierenden geschickt gelingt, die Behörden hinters Licht zu führen oder sich der nötigen Kooperation zu entziehen, ohne dass irgendwas passieren kann, dann muss ich sagen, da ist was faul im Staate Dänemark. Das geht nicht, das kann man nicht akzeptieren.“

Höhere Strafen bei Gewaltdelikten

Details zu den geplanten härteren Strafen bei Gewaltdelikten, insbesondere Sexualdelikten, wollte der Minister noch nicht verkünden. „Die Strafen bei Gewaltdelikten sind in der Relation zu Vermögensdelikten zu gering. Die Relationen werden sich im richtigen Sinn verändern. Es wird strengere Strafen bei Gewaltdelikten geben, aber keine Vorschläge zur Entkriminalisierung bei Vermögensdelikten. Jetzt geht es einmal darum, gegen Gewaltdelikte schärfer vorzugehen.“

Besserer Opferschutz geplant

Dabei will der Justizminister vor allem den Opferschutz verbessern. Hier sei bisher zu wenig passiert. Als Beispiel nannte Brandstätter den Fall eines zehnjährigen Buben, der in einem Wiener Hallenbad von einem Iraker

Source:: Kurier.at – Politik

Parteien läuten Intensiv-Wahlkampf ein

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at Das Werben um die Wählergunst läuft zwar eigentlich schon seit Monaten, dennoch lassen es sich die Parteien nicht nehmen, bei einem eigenen Spektakel den Wahlkampf auch offiziell einzuläuten. Drei Parteien halten kommende Woche ihre Auftakt-Veranstaltungen ab: Den Anfang machen die Grünen, es folgen SPÖ und NEOS. Noch etwas Zeit lassen sich FPÖ und ÖVP. Bereits am morgigen Montag (4. September) wollen die Grünen gute Stimmung verbreiten. Der offizielle Wahlkampf-Auftakt findet um 17 Uhr im …

Source:: Wiener Zeitung – News Politik

Schwere Explosion: Nordkorea will erneut Wasserstoffbombe „erfolgreich“ getestet haben

<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.mz-web.de/politik/schwere-explosion-nordkorea-will-erneut-wasserstoffbombeerfolgreichgetestet-haben-28268206?dmcid=f_yho_Politik“ >

Nordkorea hat am Sonntag nach eigenen Angaben eine Wasserstoffbombe gezündet. Der Test sei ein „absoluter Erfolg“ gewesen, meldete das nordkoreanische Staatsfernsehen. Wasserstoffbomben sind potenziell besonders verheerende Nuklearwaffen, mit denen sich weit stärkere Explosionen erzeugen lassen als mit herkömmlichen Atombomben.

Der mutmaßliche neue Atomwaffentest Nordkoreas hat nach…<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.mz-web.de/politik/schwere-explosion-nordkorea-will-erneut-wasserstoffbombeerfolgreichgetestet-haben-28268206″>Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Politik

Fünfjähriger von Traktor überrollt und schwer verletzt

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at Ein fünfjähriger Bub ist am Samstagnachmittag in der Oststeiermark von einem Traktor überrollt und schwer verletzt worden, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Der Kleine war mit seinem Urgroßvater in dessen Wald auf der Zugmaschine unterwegs gewesen und vom Fahrzeug gestürzt. Der Verunglückte wurde ins LKH Graz geflogen. Der 77-jährige Urgroßvater war mit seinem fünfjährigen Urenkel gegen 16.45 Uhr mit dem Traktor in den Forst gefahren. Der Bub öffnete plötzlich während der Fahrt den…

Source:: Wiener Zeitung – News Politik

1 301 302 303 304 305 318