Formel 1: Das muss man zum Großen Preis von Brasilien wissen

In Brasilien lädt die Formel 1 zu ihrem vorletzten Akt in dieser Saison. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat Lewis Hamilton im Mercedes erneut nicht am Gewinn der Fahrer-WM hindern können.

Auf dem Traditionskurs in Interlagos südwestlich von São Paulo könnte am Sonntag (18.10 Uhr MEZ) auch die Entscheidung um die Konstrukteurs-WM fallen.

Ist die Spannung aus der Formel 1 schon raus?

Lewis Hamilton hat sich vor zwei Wochen in Mexiko zum fünften Mal zum Formel-1-Weltmeister gekrönt und Sebastian Vettel erneut hinter sich gelassen. Der Fahrertitel ist also vergeben, doch Mercedes will sich nun auch zum fünften Mal am Stück die Konstrukteurs-WM sichern. Die Aussichten für die Silberpfeile sind zwei Grand Prix vor dem Ende der Saison blendend. Ferrari muss in Brasilien schon mindestens 13 Punkte auf Mercedes gutmachen, sonst wird es für die Italiener wieder nichts mit dem ersten Teamtitel seit 2008. „Er würde mir die Welt bedeuten», versicherte Hamilton, der die Mannschaftsauszeichnung unter allen Umständen einfahren will.

Wie ist die Stimmung bei Ferrari?

Scuderia-Teamchef Maurizio Arrivabene musste erst wieder Gerüchte zurückweisen, wonach sein Verhältnis zu Technikdirektor Mattia Binotto angespannt sei. Sogar über einen vorzeitigen Abschied von Binotto wurde spekuliert. Vettel hat nun auch wieder auf dem Asphalt die Chance, seinen Frust nach dem erneut verlorenen Titelrennen zu dämpfen. Sein Ferrari hat zuletzt wieder einen Leistungsanstieg verzeichnen können, während Mercedes in den vergangenen beiden Rennen mit dem Reifenverschleiß zu kämpfen hatte. „Wir werden bis zum Schluss kämpfen», beteuerte Arrivabene.

Wie steht es um die Sicherheit?

São Paulo ist ein heißes Pflaster. Allein im vergangenen Jahr gab es rund um den Kurs in Interlagos einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Mercedes-Teambus, ein Sauber-Tross wurde gerammt und nach einem versuchten Raubüberfall auf einen Wagen von Pirelli sagte der Gummihersteller einen

Source:: Stern – Sport

Champions League: Hoffenheim gleicht mit zehn Mann 0:2 aus – Bayern erledigt Pflichtaufgabe

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/sport/fussball/fc-bayernpflichtsieg-in-der-champions-league-hoffenheim-mit-toller-aufholjagd-8437608.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ >

n der Champions League läuft es für den FC Bayern dank Torjäger Robert Lewandowski nach Plan. Das 2:0 (1:0) gegen das in Schwarz-Gelb angetretene Team von AEK Athen brachte dem Ensemble des unter Zugzwang stehenden Trainers Niko Kovac am Mittwochabend aber nur etwas Schwung für den Bundesliga-Gipfel gegen Borussia Dortmund. Für die TSG 1899 Hoffenheim sind die Träume vom Champions-League-Achtelfinale fast schon geplatzt. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann erkämpfte sich bei Olympique Lyon am Mittwochabend nach einem 0:2-Rückstand zur Pause zwar noch ein 2:2. Die Kraichgauer müssen aber nach dem vierten sieglosen Gruppenspiel nun gegen Schachtjor Donezk und bei Manchester City gewinnen und auf einen Ausrutscher der Franzosen hoffen.

In seinem 100. Europapokalspiel verwandelte Lewandowski in der 31. Minute einen von ihm selbst erfolgreich provozierten Strafstoß zur Führung. Nach der Pause legte der Pole auf Vorarbeit von Joshua Kimmich nach (71.). Beide Tore fielen nach ruhenden Bällen und entsprangen nicht feinem Kombinations-Fußball.

FC Bayern: „Gegen Dortmund müssen wir uns steigern“

<a target="_blank" rel="nofollow" title="Champions League: Erste Pleite unter Favre: Dortmund verliert bei Atlético" href="https://www.stern.de/sport/fussball/champions-leagueborussia-dortmund-verliert-0-2-bei-atl%C3%A9tico-8435482.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“>Borussia Dortmund Pleite Atlético Madrid 1.40 Uhr„Wir haben verdient gewonnen, ich bin mit dem Ergebnis zufrieden“, sagte Kovac im TV-Sender Sky. „Es war kein Feuerwerk, aber wir haben zehn Punkte, es sieht gut aus. Aber gegen Dortmund müssen wir uns sicherlich steigern.“ Die Bayern führen die Gruppe E mit zehn Punkten vor Ajax Amsterdam an, das sich von Benfica Lissabon 1:1 trennte. In drei Wochen reicht den Münchnern zu Hause gegen Benfica Lissabon ein Remis, um den Einzug in die K.o.-Runde perfekt zu machen.

„Wir wussten, dass es nicht leicht werden würde, haben aber einen guten Schritt nach vorne gemacht“, sagte Lewandowski. „Wir hatten das Spiel in den entscheidenden Situationen unter Kontrolle. So ein Sieg ist für das Selbstbewusstsein sehr

Source:: Stern – Sport

1 288 289 290 291 292 405