Verkehrsminister Scheuer: „Pkw-Maut startet im Oktober 2020“

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.mz-web.de/wirtschaft/verkehrsminister-scheuerpkw-maut-startet-im-oktober-202031813078?dmcid=f_yho_Wirtschaft“ >

Die Pkw-Maut auf deutschen Straßen soll im Oktober 2020 starten. Ein entsprechender Vertrag sei am 30. Dezember unterschrieben worden, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in einem am Dienstag auf Twitter verbreiteten Video. „Das heißt, wir können Gerechtigkeit auf deutschen Straßen schaffen, weil jeder, der unsere Infrastruktur benutzt, der zahlt auch – ohne Mehrbelastung für die Inländer.“

Scheuer bezeichnete das…<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.mz-web.de/wirtschaft/verkehrsminister-scheuerpkw-maut-startet-im-oktober-202031813078″>Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Wirtschaft

Der Aufschwung auf dem Jobmarkt hält an

By christine.klafl@kurier.at (Christine Klafl)

Die Arbeitslosigkeit sinkt weiter. Seit 2007 wurden in Österreich 480.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, so eine Studie.

Das Bundesland Tirol und der heimische Tourismus landeten im Dezember auf dem Stockerl. In Tirol gab es um elf Prozent, in der Tourismusbranche um 8,3 Prozent weniger Arbeitslose als vor einem Jahr. Die Entwicklung des Arbeitsmarktes zum Jahresende im Detail:

– Jobsuchende

Inklusive AMS-Schulungsteilnehmern waren knapp 414.000 Personen auf Arbeitssuche. Das waren um 6,7 Prozent weniger als ein Jahr davor, teilte das Sozialministerium zum Jahreswechsel mit. Bei Inländern ging die Zahl der Arbeitslosen um 8,4 Prozent überdurchschnittlich stark zurück, bei Ausländern verringerte sie sich dagegen nur um 1,0 Prozent.

– Junge und Ältere

Besonders positiv war die Entwicklung bei Jüngeren (unter 25 Jahre): Hier reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen um 9,5 Prozent. Weit weniger Chancen hatten Ältere (ab 50 Jahre), hier gab die Arbeitslosigkeit nur um 2,3 Prozent nach.

– Quoten

Nach nationaler Definition sank die Arbeitslosenrate von 9,4 auf 8,7 Prozent. Nach EU-Definition gab sie von 5,3 auf 5,1 Prozent nach. Zum Vergleich: In Deutschland fiel diese Quote im Vorjahr erstmals unter die Fünf-Prozent-Marke.

Sozialministerin Beate Hartinger-Klein und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck freuten sich über die Entwicklung am heimischen Jobmarkt. Sie wollen weitere Maßnahmen angehen, damit dieser Trend auch anhält. Schramböck sieht etwa Verbesserungsbedarf bei der Lehrausbildung. In Zukunft sollen alle 200 Lehrberufe im Fünf-Jahres-Rhythmus überprüft und eventuell angepasst werden. 2018 gab es um 1,4 Prozent mehr Lehrlinge als im Jahr davor. Bei den Lehrlingen im ersten Lehrjahr gab es ein Plus von 4,7 Prozent.

Fachkräfte-Mangel

Trotz allem klagen Unternehmen über einen Mangel an Fachkräften. Die Einführung einer regionalen Mangelberufsliste und die Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte sollen diesen Mangel lindern. Arbeitskräfte aus Drittstaaten nach Österreich zu holen, das

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

Wie sich der Rahmen für Unternehmen im Neuen Jahr verändert

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at Wien. (red) 2019 bringt für Unternehmen laut Information der Wirtschaftskammer einige Änderungen mit sich. Mit der Regionalisierung und Erweiterung der Mangelberufsliste stehen Unternehmen künftig mehr Fachkräfte zur Verfügung. Außerdem sind weniger Wirtschaftskammerumlagen und Unfallversicherungsbeiträge fällig. Regionalisierung der Mangelberufsliste Mit der neuen Fachkräfteverordnung gibt es zusätzlich zur bundesweiten auch für Bundesländer, in denen ein erhöhter Bedarf festgestellt wird…

Source:: Wiener Zeitung – News Wirtschaft

Österreichs Firmen sind fest in einheimischer Hand

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Wien. Als im Zuge der Insolvenz des Raststätten-Betreibers Rosenberger jüngst zur Sprache kam, dass das Unternehmen seit 2013 chinesische Eigentümer hat, dürfte das manchen überrascht haben. Stellt sich die generelle Frage, wieviel rot-weiß-rot tatsächlich hinter vermeintlich österreichischen Firmenstrukturen steckt. Antworten darauf liefert die Wirtschaftsauskunftei CRIF, die alle in Österreich tätigen und im Firmenbuch eingetragenen Unternehmen regelmäßig auf ihre Besitzverhältnisse untersucht…

Source:: Wiener Zeitung – News Wirtschaft

1 134 135 136 137 138 162