Seid ihr schneller als Team Feller?

By no-reply@meinbezirk.at (Julia Hettegger)

Für den Fishermans Friend Strongman Run in Flachau braucht's Schmalz, Humor, Puste und Motivation.

Wenn sich schlammbeschmierte Wikinger unter einer Schneekanone mit Eiswasser sauber waschen, wenn erwachsene Männer im Häschenkostüm versuchen ein Netz zu erklimmen oder Mädels mit Einhornschweif durch einen Reifenparkurs galoppieren, dann ist er endlich wieder da – der Fisherman’s Friend Strongman Run in Flachau.

Schlamm, Wasser, Netze und Co.
Am 14. Juli wird die Heimat des Herminators wieder zum spektakulären Hindernislauf. Zur Wahl steht die Originalstrecke über 20 Kilometer und 740 Höhenmeter sowie die Strong-10-Strecke mit knapp 370 Höhenmetern. In Sachen Hindernisse zeigen sich die Veranstalter kreativ und bösartig. Sie jagen die Läufer vorbei an einer Schneekanone aus der eiskaltes Wasser schießt, durch ein endloses Reifenmeer oder unter ein 20 Meter langes, kniehohes Netz. Auch ein Hindernis der Bezirksblätter ist darunter – was es ist, wird aber noch nicht verraten. Natürlich wird es auch an jeder Menge Dreck nicht fehlen. Und so ist das Schlamm-Fun-Szenario für alle Zuschauer eine echte Gaudi.

„Schneller als Team Feller“
Mit am Start wird auch Skistar Manuel Feller stehen: „Es ist ein lässiger, völlig verrückter Bewerb, bei dem der Spaß im Vordergrund steht, aber man muss sich auch körperlich überwinden können. Die Hindernisse verlangen einem einiges ab – diese Mischung macht den Lauf für mich so genial.“ Schnelle Teams können sich heuer an Manuel Feller eine goldene Nase verdienen. Denn, wer als Team (mindestens vier Personen) schneller ist, als das „Team Feller“, nimmt an der Verlosung von 5.000 Euro teil.

Zur Sache
Einzelstarter können sich spontan vor Ort registrieren. Teams, die an der Aktion „Schneller als Team Feller“ teilnehmen möchten, sollten sich bis Donnerstag, 12. Juli, um 12 Uhr, für den Lauf anmelden – unter www.strongmanrun.at
Der Startschuss für den Lauf erfolgt um 16 Uhr.
Neben der Afterrun-Party im Flachauer Gutshof wartet auch ein…

Source:: Meinbezirk.at

Jahreshauptversammlung Seniorenbund Kirchdorf

By no-reply@meinbezirk.at (Lisa Schiefer)

Die Senioren trafen sich in der Schloßtaverne.

KIRCHDORF. Viele Ehrengäste folgten der Einladung von Georg Schießl, Seniorenbund-Obmann und Ehrenringträger. Der Seniorenbund Kirchdorf konnte vier neue Mitglieder begrüßen. Nun zählt er 93 Mitglieder. Vor zehn Jahren waren es noch 70.

Nach den Berichten, Danksagungen und Ehrungen, klang der Nachmittag bei einer Fotopräsentation über diverse Veranstaltungen gemütlich aus.

Source:: Meinbezirk.at

Feuerwehren warnen vor akuter Waldbrandgefahr

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

Sonnenschein, hochsommerliche Temperaturen und kein Regen in Sicht. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit warnen Feuerwehren vielerorts vor hoher Brandgefahr und erinnert an wichtige Brandschutzregeln. Die Trockenheit in Deutschland macht nicht nur Landwirten zu schaffen. Auch die Feuerwehren sind bundesweit in erhöhter Alarmbereitschaft. In Sachsen-Anhalt ist in der Nacht zu Mittwoch der größte Waldbrand seit 18 Jahren …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

Schweiz – EU: Bundesrat bestätigt rote Linien

Der Bundesrat sieht technische Fortschritte bei den institutionellen Verhandlungen mit der EU. Die roten Linien im Bereich der Personenfreizügigkeit hat er einmal mehr bestätigt.

Der Bundesrat hat von „technischen Fortschritten» bei den Verhandlungen mit der EU über ein Rahmenabkommen Kenntnis genommen. Er bestätigte im Bereich der Personenfreizügigkeit die bestehenden roten Linien.

In diesem Zusammenhang will das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und dem Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) im Sommer die Meinung der Sozialpartner und der Kantone einholen.

Der Bundesrat habe der Verhandlungsdelegation den Auftrag erteilt, auf der Basis des bestehenden Verhandlungsmandats, mit der EU die Diskussionen im Hinblick auf eine Einigung über die institutionellen Fragen weiterzuführen, heisst es in einer Mitteilung weiter.

Der Bundesrat habe im weiteren seine Haltung unterstrichen, wonach die Schweiz sämtliche Voraussetzungen für die unbeschränkte Anerkennung der Gleichwertigkeit der schweizerischen Börsenregulierung durch die EU erfüllt. Er fordert von der EU eine unbeschränkte Anerkennung der Gleichwertigkeit der Börsenregulierung.

Nach dem Sommer will der Bundesrat aufgrund der Resultate der verschiedenen Diskussionen eine erneute Bestandesaufnahme durchführen.

Source:: Blick.ch – Schweiz

1 3.200 3.201 3.202 3.203 3.204 3.436