Bundesliga 15. Spieltag: BVB auf Kurs Herbstmeisterschaft – FCB will Aufwind nutzen

By Heute nachrichten

Borussia Dortmund will gegen Werder Bremen seine niederlagenfreie Serie fortsetzen und die Herbstmeisterschaft perfekt machen.

Auf einen Ausrutscher des Tabellenführers hofft am 15. Spieltag der FC Bayern, der mit dem Rückenwind des ersten Gruppen-Platzes in der Champions League nun in Hannover nachlegen möchte, um keineswegs mehr an Boden gegenüber den Westfalen zu verlieren.

HERBSTMEISTER? Dreimal wurde der BVB bisher Herbstmeister. Mit einem Erfolg über Werder Bremen könnte dies der Borussia nun am Samstag vorzeitig zum vierten Mal gelingen – auch wenn der Wert dieses inoffiziellen Championats den Dortmundern selbst fraglich scheint. „Das ist ein Titel, der kein Titel ist», sagt zumindest Sportdirektor Michael Zorc. Dennoch will der BVB die Serie der Bayern stoppen, die in den letzten sieben Jahren bestes Hinrunden-Team waren. Wichtiger ist für die Westfalen aber das gute Omen: Denn nach den Herbsttiteln 1994, 1995 und 2010 wurden sie immer auch Meister. Bei der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte wird dem Neu-Bremer Nuri Sahin bei der offiziellen Verabschiedung eine große Bühne bereitet.

MÜLLERS JUBILÄUM: In Hannover will der FC Bayern sein drittes Spiel in Serie gewinnen, um den Rückstand von neun Punkten auf Dortmund nicht weiter wachsen zu lassen. Jubilar Thomas Müller möchte in seinem 300. Bundesligaspiel möglichst ein Tor für seine Bayern beisteuern. In den vergangenen fünf Partien gegen Hannover traf er immerhin neunmal. Der Tabellenvorletzte aus Niedersachsen steht gewaltig unter Druck. Im Falle einer Niederlage könnte Hannover Schlusslicht werden.

REKORDKURS: Keineswegs möchte Fortuna Düsseldorf als Tabellenletzter in die Winterpause gehen und hofft daher gegen den SC Freiburg auf den dritten Heimsieg. Dazu müssen die Rheinländer aber vor allen Torjäger Nils Petersen stoppen, der sich auf Rekordkurs bewegt. In der Merkur Spiel-Arena würde er mit seinem insgesamt 38. Tor Papiss Demba Cissé als erfolgreichsten Bundesliga-Schützen der Breisgauer ablösen.

VERFOLGERDUELL: Hoffenheim brennt darauf, nach dem Aus in der Champions League den Anschluss an

Source:: Heute nachrichten – Sport

Jobwunder bei Flüchtlingen? Es braucht mehr, um das Fachkräfteproblem zu lösen

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

Die Arbeitgeber ziehen eine positive Bilanz der Integration von Flüchtlingen. Tatsächlich ist viel geschafft worden. Und die Chancen, dass noch mehr geschafft wird, stehen gut, kommentiert Rasmus Buchsteiner. Plötzlich waren sie da: Hunderttausende Flüchtlinge. Deutschland war das Land ihrer Träume. Es bis hierher geschafft zu haben versprach neben Sicherheit auch die Aussicht auf ein Leben …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

Italienische Polizei: Anis Amri war Teil einer Terrorzelle

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

Polizei und Justiz in Deutschland gehen davon aus, dass der Attentäter vom Breitscheidplatz ein Einzeltäter war. Ein Untersuchungsbericht aus Brindisi sagt, er hatte Mitwisser und wohl auch -täter. Die italienischen Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass der Attentäter vom Breitscheidplatz, Anis Amri, kein Einzeltäter war, sondern Teil einer islamistischen Terrorzelle. Das ergibt sich aus einem 173 …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

Deutschland liefert weniger Waffen

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

Gewehre, Handgranaten, Raketenwerfer: Die Ausfuhr von sogenannten Klein- und Leichtwaffen und passender Munition ist im laufenden Jahr deutlich zurückgegangen – mit einer Ausnahme. Die deutschen Waffenexporte sind 2018 in Teilbereichen deutlich zurückgegangen. So sank das Volumen der Exportgenehmigungen für Kleinwaffen wie Pistolen, Revolver, Gewehre, Minen oder Handgranaten im Vergleich zum Vorjahr von 76,5 auf 41,7 …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

Bundesliga 15. Spieltag: BVB auf Kurs Herbstmeisterschaft – FCB will Aufwind nutzen

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/sport/bundesliga-15spieltag-bvb-auf-kurs-herbstmeisterschaft-fcb-will-aufwind-nutzen-8492982.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ ><img width="150" src="http://image.stern.de/8492984/3×2-480-320/3534b9b1a658e8527e2c5055738e11f0/Xg/152009010118121499230373large43jpg-c6e11f0a413aecaa.jpg“>

Borussia Dortmund will gegen Werder Bremen seine niederlagenfreie Serie fortsetzen und die Herbstmeisterschaft perfekt machen.

Auf einen Ausrutscher des Tabellenführers hofft am 15. Spieltag der FC Bayern, der mit dem Rückenwind des ersten Gruppen-Platzes in der Champions League nun in Hannover nachlegen möchte, um keineswegs mehr an Boden gegenüber den Westfalen zu verlieren.

HERBSTMEISTER? Dreimal wurde der BVB bisher Herbstmeister. Mit einem Erfolg über Werder Bremen könnte dies der Borussia nun am Samstag vorzeitig zum vierten Mal gelingen – auch wenn der Wert dieses inoffiziellen Championats den Dortmundern selbst fraglich scheint. „Das ist ein Titel, der kein Titel ist», sagt zumindest Sportdirektor Michael Zorc. Dennoch will der BVB die Serie der Bayern stoppen, die in den letzten sieben Jahren bestes Hinrunden-Team waren. Wichtiger ist für die Westfalen aber das gute Omen: Denn nach den Herbsttiteln 1994, 1995 und 2010 wurden sie immer auch Meister. Bei der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte wird dem Neu-Bremer Nuri Sahin bei der offiziellen Verabschiedung eine große Bühne bereitet.

MÜLLERS JUBILÄUM: In Hannover will der FC Bayern sein drittes Spiel in Serie gewinnen, um den Rückstand von neun Punkten auf Dortmund nicht weiter wachsen zu lassen. Jubilar Thomas Müller möchte in seinem 300. Bundesligaspiel möglichst ein Tor für seine Bayern beisteuern. In den vergangenen fünf Partien gegen Hannover traf er immerhin neunmal. Der Tabellenvorletzte aus Niedersachsen steht gewaltig unter Druck. Im Falle einer Niederlage könnte Hannover Schlusslicht werden.

REKORDKURS: Keineswegs möchte Fortuna Düsseldorf als Tabellenletzter in die Winterpause gehen und hofft daher gegen den SC Freiburg auf den dritten Heimsieg. Dazu müssen die Rheinländer aber vor allen Torjäger Nils Petersen stoppen, der sich auf Rekordkurs bewegt. In der Merkur Spiel-Arena würde er mit seinem insgesamt 38. Tor Papiss Demba Cissé als

Source:: Stern – Sport

1 2 3 2.938