Training trotz Hitze? Mit diesen coolen Tipps bleibst du auch im Sommer fit

By no-reply@meinbezirk.at (Fitness e!Motion – Christina Brandstätter)

Young woman engaged in sports while listening to music. Take a resting and drinking water.

Kaum zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen, steigt auch unsere Laune. Die Motivation ist groß, die Sporteinheiten wieder vermehrt nach draußen zu verlagern. Aber Laufen bei der Hitze? Schon ein Workout im Schatten kann gefühlte 100x anstrengender sein, als z.B. in einem angenehm kühlen Raum. Mit den richtigen Tipps bleibst du auch bei heißen Temperaturen im Training cool.

Was passiert mit unserem Körper, wenn die Temperaturen deutlich (30°und mehr) hochklettern?
Bei – für mich schon – Spitzentemperaturen von über 33° fühle ich mich, als ob gleich ein Vulkan in meinem Inneren explodieren würde. Alles ist viel anstrengender und erfordert deutlich mehr Energie als sonst. Aber das ist nur mein persönliches Empfinden. Grundsätzlich ist unser Körper bestrebt eine immer konstante Körperkerntemperatur (ca. 37°C +/- 0,5) aufrecht zu erhalten. Damit ihm das im Sommer auch gelingt, hilft er sich zum einen mit vermehrtem Schwitzen – durch Verdunsten an der Hautoberfläche soll die Haut gekühlt werden – und zum anderen weiten sich die Gefäße, um warmes Blut zur Abkühlung an die Hautoberfläche zu schicken. Und das schon ohne zusätzliche sportliche Aktivität.

Sicher kannst du dir denken, dass beim Sport jetzt noch mehr geschwitzt und gekühlt wird als im Normalbetrieb. Das bedeutet für unseren Körper noch mehr Belastung. Sowohl für das Herz-Kreislauf-System als auch für den gesamten Organismus. Das soll aber nicht als Ausrede dienen.

Coole Tipps für heiße Trainingstage
Höre auf deinen Körper
Du solltest dich immer und zu jederzeit deines Trainings wohlfühlen – das heißt nicht, dass du nicht an deine Grenzen gehen sollst. Muskeln dürfen brennen, der Schweiß soll fließen. Aber bitte kein Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe oder großes Durstgefühl!

Warm up ist Pflicht
Muskeln, Bänder und Sehnen wollen…

Source:: Meinbezirk.at

Insekten sind so anders

By no-reply@meinbezirk.at (Helmut Gring)

10.06.2018 Nahaufnahme einer Fliege https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegen

So fremdartig und vielleicht auch furchterregend uns die Insekten auch vorkommen, sind sie doch Teil unserer Lebenswelt.

Ich habe verschiedene Zitate aus dem Internet gefischt und dann einige dieser Aphorismen verwendet.

Es gilt für alle Lebewesen auf unserer Erde :

„Du kommst nicht einfach zur Welt, du entstehst durch die Natur“ ( von ?)

als Zusatz und für uns Menschen möchte ich noch dies anfügen:

„Die Natur kann ohne den Menschen auskommen, der Mensch aber nicht ohne die Natur.“

“Der Wunder höchstes ist, dass uns die wahren, echten Wunder so alltäglich werden können.“ (Gotthold Ephraim Lessing)

„Umso mehr man die Wunder der Natur schätzt umso weniger wird man sie zerstören wollen“

Viele denken aber:

„Da wir einzig und allein aus der Natur entstanden sind, können wir uns nicht in Gegensatz zur Natur stellen.“ Paul Bertololy

Das kommt dann dabei heraus:

„Rein verstandlich betrachtet erscheint das Leben nicht anders als eine sinnvolle Sinnlosigkeit.“ Paul Bertololy

Umweltschutz ist so schwer weil:

„Seit Urzeiten hat Generation für Generation gegen die Natur gekämpft. Jetzt müssen wir uns plötzlich in der kurzen Zeitspanne eines einzigen Menschenalters mit einer Wendung von 180 Grad in Naturschützer verwandeln“ Jacques-Yves Cousteau

„Wer die Anarchie von Brennnesseln und Blattläusen duldet, der stellt sich in unserem Lande schon in die Nähe der Terroristenszene.“ Hubert Weinzierl

Unergründlich ist vieles z.B.:

„Die 26 ist die einzige Zahl im Universum, welche zwischen einer Quadratzahl (25) und einer Kubikzahl (27) liegt.“ (T.J.)

Aphorismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Aphorismus

Source:: Meinbezirk.at

Regionaltreffen der „Gesunden Gemeinde“

By no-reply@meinbezirk.at (Alice Saiko) Das diesjährige Regionaltreffen der Zum jährliche Regionaltreffen der „Gesunden Gemeinde“ der Großregion Oststeiermark trafen sich Vertreter des Gesunde-Gemeinde-Netzwerks der Gemeinden Gleisdorf, Weiz, Thannhausen, Sinabelkirchen sowie der Ökoregion Kaindorf im Gemeindesaal im Ortsteil Nitscha der Stadtgemeinde Gleisdorf.
Rainer Saurugg von Styria vitalis präsentierte das Thema „Gemeinden für Gesundheitskompetenz!“ und zeigte Möglichkeiten, wie sich Gemeinden als Anlaufstellen für Gesundheitsinformationen positionieren können. Dazu hat Styria vitalis einen Leitfaden herausgegeben, der auf bereits vorhandene und etablierte Angebote in den Gemeinden aufbaut und einen Umsetzungsprozess vorgibt. Das Regionaltreffen bot zudem Gelegenheit für einen allgemeinen Austausch rund um das Thema. Mit Brötchen wurde die Veranstaltung abgeschlossen.

Source:: Meinbezirk.at

Autofahrer dürfen hoffen

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Wien. Die Opec dürfte sich in Wien auf eine Erhöhung der Ölfördermenge einigen. Eine Produktionssteigerung von etwa einer Million Barrel pro Tag sei durchaus realistisch, meinte dazu ein Insider am Donnerstag. Unter gewissen Umständen könnten dem auch Gegner einer Produktionssteigerung, etwa der Iran, zustimmen. Vertreter der Erdöl produzierenden Länder kommen am Freitag und Samstag in Österreichs Bundeshauptstadt zusammen. Experten erwarteten, dass das Kartell den Ölhahn wieder aufdreht…

Source:: Wiener Zeitung – News Wirtschaft

1 2 3 3.404