Müllcontainerbrände in Maria Lankowitz

By no-reply@meinbezirk.at (Dominik Kinzer)

Am Vormittag des 13.04.2017 wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz per Sirenenalarm zu einem Müllcontainerbrand alarmiert. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden und nach ca. 45 Minuten konnte die Mannschaft wieder ins Rüsthaus einrücken. 10 Tage später am 23.04.2017, um kurz vor 03:00 Uhr wurde die Feuerwehr Maria Lankowitz wieder per Sirenenalarm zu einem Müllcontainerbrand, an die gleiche Einsatzadresse, alarmiert. Auch dieses Mal konnte der Brand schnell gelöscht werden. Und das Übergreifen auf die anderen Müllbehälter konnte verhindert werden. Um 04.00 Uhr konnten die Kameradinnen und Kameraden wieder ins Rüsthaus einrücken. Die Brandursachen sind Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Source:: Meinbezirk.at

Verkehrsunfall mit verletzer Lenkerin bei Oberdorf

By no-reply@meinbezirk.at (Michael Strini) NEUHAUS/OBERDORF. Ein 31-jähriger Mann aus Olbendorf fuhr am 22.04. gegen 20.15 Uhr mit seinem PKW auf der L385 von Neuhaus in der Wart kommend in Fahrtrichtung Olbendorf.
Zum selben Zeitpunkt lenkte eine 25-jährige Frau aus Oberdorf ihren PKW auf der L387 aus Richtung Oberdorf kommend in Richtung Neuhaus in der Wart auf der L385. Vor der Kreuzung hielt sie ihr Fahrzeug kurz an und leitete dann den Abbiegevorgang nach links ein.
Dabei übersah sie den aus Richtung Neuhaus in der Wart kommenden 31-järigen Lenker. Trotz eingeleiteter Bremsung konnte eine Kollision der beiden KFZ nicht mehr verhindert werden. Die beiden Fahrzeuge stürzten in den Straßengraben und blieben auf den Rädern stehen. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 25-jährige Lenkerin mit Verletzungen unbestimmten Grades in das SKH Oberwart eingeliefert.

Source:: Meinbezirk.at

KRAGES: ÖVP-Landesgeschäftsführer sieht SPÖ in „Erklärungsnot“

By no-reply@meinbezirk.at (Christian Uchann)

ÖVP-Landesgeschäftsführer Christoph Wolf fordert in der Causa KRAGES Aufklärung von der SPÖ.

EISENSTADT. Für ÖVP-Landesgeschäftsführer Christoph Wolf gehen die Vorwürfe, die Landesrat Norbert Darabos zur Entlassung von KRAGES-Geschäftsführer René Schnedl angeführt hatte, „ins Leere.“

„War der Landesregierung bekannt“
Wolf: „Die neuen Anschuldigungen, es habe Unregelmäßigkeiten bei Dienstverträgen und bei Bonuszahlungen gegeben, sind ein Ablenkungsmanöver von den parteipolitischen Machenschaften der SPÖ. All das wurde in den Gremien der KRAGES beschlossen und war der Landesregierung und dem Landeshauptmann sehr wohl jederzeit bekannt.“
Deshalb sieht Wolf die SPÖ in der Causa KRAGES weiter in „Erklärungsnot“ und viele ungeklärte Fragen.

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 3.862