Holocaust-Gedenken in Israel und Polen

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at Holocaust-Gedenken in Israel und in Polen: Mit Sirenengeheul in Israel und dem „Marsch der Lebenden“ in Auschwitz wird am Montag an die sechs Millionen Opfer der Schoa erinnert. Mehr als 10.000 junge Juden aus Israel und aller Welt gehen von Auschwitz nach Birkenau, dem größten der deutschen Vernichtungslager. Zum ersten Mal nimmt in diesem Jahr Elisha Wiesel an dem Marsch teil. Er wird eine Gedenkfackel entzünden für seinen Vater, den im vergangenen Jahr gestorbenen Holocaust-Überlebenden und…

Source:: Wiener Zeitung – Europa Nachrichten

Rüstung: Schweiz gibt 2016 weniger fürs Militär aus

Lasersender beim Schiesssimulator zum Sturmgewehr 90: Die Schweizer Armee hat im vergangenen Jahr die Ausgaben laut einem Sipri-Bericht reduziert. (Archivbild)

Stockholm – Nach Jahren sinkender Militärausgaben haben die USA 2016 wieder mehr Geld für Rüstung ausgegeben. Die Ausgaben stiegen leicht um 1,7 Prozent auf 611 Milliarden Dollar. Das geht aus dem jüngsten Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri hervor.

Nur vier der 27 NATO-Länder, deren Rüstungsausgaben das Institut vergleicht, erreichten nach den Recherchen der Forscher 2016 das NATO-Ziel zur Erhöhung der Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandprodukts: die USA, Estland, Frankreich und Griechenland.

Besonders Deutschland, Belgien, Kanada, Dänemark, die Niederlande und Spanien müssten ihre Ausgaben demnach deutlich erhöhen, um dem Zwei-Prozent-Ziel zu entsprechen, auf das sich die NATO-Partner 2014 geeinigt hatten. Deutschlands Quote lag zuletzt bei nur 1,2 Prozent.

US-Präsident Donald Trump hatte die NATO-Länder mehrfach aufgefordert, ihre Verteidigungsausgaben zu erhöhen und damit einen fairen Beitrag zu leisten. Beim NATO-Gipfel im Mai sollen die Ausgaben zentrales Thema sein.

Auf der Sipri-Liste bleiben die USA mit fast dreimal so hohen Rüstungsausgaben wie der Zweitplatzierte China (geschätzte 215 Mrd. Dollar) mit Abstand weltweiter Spitzenreiter. Auch in Asien und Europa stiegen die Militärausgaben 2016 laut dem Sipri-Bericht. In Latein- und Südafrika sowie Afrika – mit Ausnahme von Nordafrika – gingen sie trotz zahlreicher Konflikte dagegen zurück.

Auch vom Öl-Export abhängige Staaten wie Saudi-Arabien gaben 2016 weniger Geld für Rüstung aus. „Sinkende Öl-Einnahmen und mit dem Ölpreis-Schock verbundene wirtschaftliche Probleme haben viele Öl-exportierende Länder gezwungen, ihre Militärausgaben zu verringern», sagte Sipri-Forscher Nan Tian laut einer Mitteilung.

Russland zog auch aufgrund eines unerwarteten Anstiegs seiner Ausgaben gegen Ende 2016 auf der Rangliste der Länder an Saudi-Arabien vorbei und belegte Platz Drei. In den vergangenen Jahren hat nur China (Anstieg von 118 Prozent) seine Militärausgaben kräftiger erhöht als Russland (plus 87 Prozent). Indien rückte mit Ausgaben von 55,9 Milliarden Dollar auf Platz Fünf vor Frankreich und dem Vereinigten Königreich vor.

Nach stetigem Ausgabenanstieg seit 2014 reduzierte die

Source:: Blick.ch – Ausland

Wohnzimmerkonzert in Rekawinkel

By no-reply@meinbezirk.at (Regine Spielvogel)

Beste Stimmung im Saal der vereinsMAYERbühne mit STERNpunktSTERN alias Arno Unterlass, Etuonu Uboh, Günther Büchler und Peter Hinsmann mit Bühnenwirt Roland Mayer sowie Cornelia Leopold und Marina Scheutz-Tatic von der Vereinsmeierei

Am 22.4 lud die Vereinsmeierei zum Wohnzimmerkonzert ins Gasthaus Mayer. STERNpunktSTERN- vier Hobbymusiker: Etuonu Uboh, Arno Unterlass Günther Büchler und Peter Hinsmann, die einmal pro Monat das Rampenlicht suchen. Sie spielten sich letzten Samstag in Rekawinkel mit neuen Balladen und rockigem Sound über die Liebe und das Leben in die Herzen ihrer Fans. Die gute Stimmung des Abends sollte sich übrigens auf ihre nächste CD übertragen, denn das singende Publikum wurde akustisch festgehalten.

Source:: Meinbezirk.at

Schwächeanfall im Stadion: YB-Fan stirbt nach Match

Beim Fussball-Spiel zwischen den Berner Young Boys und dem FC Lugano kam es zu einem traurigen Zwischenfall: Ein Berner Anhänger verstarb nach einem Schwächeanfall.

Ein Fan der Berner Young Boys hat am Sonntag während des Spiels gegen den FC Lugano in Bern einen Schwächeanfall erlitten. Er wurde reanimiert, verstarb aber später im Spital.

Der BSC Young Boys schreibt auf seiner Website von einem „tragischen Zwischenfall» und entbietet den Angehörigen sein Beileid. Auf den Vorfall aufmerksam gemacht hatte bernerzeitung.ch. Weitere Angaben zum Verstorbenen gab es nicht.

Die Young Boys unterlagen dem FC Lugano am Sonntag mit 1:2 in Bern. Es war die zweite Heimniederlage in Folge. Diese erneute Niederlage bedeutet, dass dem FC Basel am Freitag in Luzern bereits ein Punkt reicht, um vorzeitig als Schweizer Meister festzustehen. (SDA)

Source:: Blick.ch – Schweiz

Gössendorfer wurde mit der „Neptun Wasserpreis-Urkunde 2017“ geehrt!

By no-reply@meinbezirk.at (Peter Kirchengast)

Hochspannung und stimmungsvolle Atmosphäre am Preisverleihungsabend zum „Neptun Wasserpreis 2017“ in der Aula der Wissenschaften in Wien. Der Gössendorfer Johannes Ulrich, er ist der NEOS Verantwortliche in der Gemeinde, war unter den Nominierten. Geehrt wurde der Nominierte am 21. März 2017.

Verliehen wird der „Neptun Wasserpreis“ in verschiedenen Fachkategorien wie WasserGLOBAL, WasserFORSCHT, WasserKREATIV und WasserpreisGEMEINDE. Letzterer wird in acht Bundesländern ausgeschrieben, wobei alle Gemeinden und Städte Österreichs mit Ausnahme von Wien daran teilnehmen können und für diese Kategorien gewählt werden bzw. eingereicht werden bzw. selber einreichen können. Für die Bundeshauptstadt Wien gibt es eigene Kriterien und Ergänzungen, z.B.: die schönsten Bilder zum Motto „Wasser in Wien – zu jeder Jahreszeit“. Höhepunkt des Abends war aber auch die Vergabe des Neptun Hauptpreises – über das Siegerprojekt wurde durch eine Liveabstimmung im Saal entschieden – und den erreichte die Steirische Gemeinde Krieglach mit dem „Wasserwanderweg“.

Auszeichnung – Neptun WasserpreisGEMEINDE – die fokussierten Themen dazu sind:
• Tourismus, Freizeit und Erholung
• Bildung, Bewusstseinsbildung und Kommunikation
• Hochwasserschutz und Gewässerschutz
• Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung
• Sicherung und Schutz der Ressource Wasser

Auszeichnung der Einreicherinnen und Einreicher
Besonders kreative, akribische und futuristische Einreichungen werden extra belohnt: Egal ob Ausflugsziel, Heimatort oder Naturschutzprojekt – bei den Vorschlägen ist Vielfalt und Ideenreichtum erlaubt und gewünscht. Johannes Ulrich hat sich die Mühe gemacht die Einzelheiten um das Thema Wasser in Gössendorf aufzubereiten und zu beurteilen. Er wurde mit seinem Beitrag dem Slogan der Marktgemeinde, Gössendorf – die lebenswerte Gemeinde des Wassers, gerecht.

Einige Auszüge aus Johannes Ulrichs Einreichsbeitrag: „Mit der Marktgemeinde Gössendorf verbinde…

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 4 2.230