Kunstparker der Woche

By no-reply@meinbezirk.at (Thomas Santrucek)

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort: „Kunstparker“.
Dieser Kunstparker aus Wien verwechselte die Pflastersteine am Stadtplatz Ternitz mit einem Parkplatz.

Source:: Meinbezirk.at

Goldene Hochzeit in Seebenstein

By no-reply@meinbezirk.at (Thomas Santrucek)

Bgm. Marion Wedl, Anna und Alfred Willersberger, GR Christine Mitterecker (v.l.).“> BEZIRK NEUNKIRCHEN. Familie Anna und Alfred WIllersberger feierten neulich die Goldene Hochzeit. Seitens der Gemeinde stellten sich Bürgermeisterin Marion Wedl und Gemeinderätin Christine Mitterecker als Gratulanten ein.

Source:: Meinbezirk.at

Grüner Bezirkssprecher Lukas Schwarz legt alle Ämter zurück

By no-reply@meinbezirk.at (Ulrike Potmesil) Amrita Enzinger dankt Lukas Schwarz: LEOPOLDSDORF. Es fiel im sichtlich nicht leicht und auch Landtagsabordnete Amrita Enzinger zeigt ihre Enttäuschung über den Verlust des jungen Grünen Lukas Schwarz. Aus persönlichen Gründen – er zieht mit seiner Familie nach Wien – legte der 23-Jährige sämtliche politischen Funktionen zurück. Schwarz gründete 2012 die Grünen in Leopoldsdorf, 2014 wurde er Bezirksjugendsprecher und zog 2015 in den Gemeinderat ein. Im gleichen Jahr wurde er auch in den Landesausschuss gewählt, seit Jänner war er Bezirksverantwortlicher der Grünen. Zu seinen Erfolgen als Gemeinderat zählt er die Glyphosatfreiheit von Leopoldsdorf, die Enscheidung für den Bau einer Ortswasserleitung und die 40-km/h-Geschwindigkeitsbeschränkung für Lkw im Ortsgebiet. Schwarz bedankt sich bei seinen Wählern und bei der Gemeindeführung. „Die Zusammenarbeit war sehr konstruktiv.“
In der ersten Juliwoche wird die Bezirksklausur der Grünen stattfinden, ein neuer Bezirksverantwortlicher wird gewählt. Das Mandat in Leopoldsdorf bleibt bis zur nächsten Wahl unbesetzt.

Source:: Meinbezirk.at

Trauper`s frische Gebirgsteich-Saiblinge

By no-reply@meinbezirk.at (Hans Jost)

Christina Peturnig widmet sich mit Leidenschaft der Saiblings-Zucht

OBERDÖBERNITZEN (jost). Der schmucke Bauernhof in Oberdöbernitzen wird von Familie Peturnig vlg. Trauper als Milchviehbetrieb bewirtschaftet. Jungbauer Andreas ist ausgebildeter Forst- und Landwirtschaftsmeister und stolzer Besitzer des Staatspreises für beispielhafte Waldwirtschaft. „Ich bin mit Leib und Seele Bauer, habe aber nach einer zusätzlichen Einnahmequelle gesucht“ erklärt der Landwirt seinen Wunsch nach einem zweiten ertragreichen Standbein.

Naturidyll im Wald
Die Waldlichtung oberhalb des Anwesens bot sich als idealer Standort für die Errichtung zweier Fischteiche an. So ist der Entschluss für eine eigene Fischzucht langsam gereift und fand vor zwei Jahren seine Verwirklichung. Die Teiche fügen sich harmonisch in die Natur ein, sind umgeben vom satten Grün der Bäume, hier gibt es keinen Lärm, keine Hektik. Inmitten der Gebirgsteiche steht Jungbäuerin Christina in ihrem Neoprenanzug hüfthoch im sieben Grad kaltem Wasser und lässt den Kescher in die Becken gleiten. „Die Fischzucht ist allein meine Aufgabe, der ich mich mit Freude und Leidenschaft widme“ schwärmt die zweifache Mutter von ihrer spannenden Herausforderung und holt einen Schwarm Saiblinge an Land. „Unsere Teiche werden mit glasklarem, sauerstoffreichem Wasser aus den naheliegenden Quellen versorgt, deshalb finden die Fische hier ein Paradies, das sie mit jedem Kiemenzug geniessen“ erklärt die Fischzüchterin ihre Passion. In jedem Teich tummeln sich tausend Saiblinge, die mit viel Zeit und Liebe grossgezogen werden. „Durch das kalte Wasser und die geringe Bestandsdichte gibt es auch keinerlei Probleme mit Krankheiten. Gefüttert werden die Fische täglich mit Qualitätsfutter, welches frei von Medikamenten und Zusatzstoffen ist. „Für uns als regionaler Produzent steht der Fisch als Lebewesen im Mittelpunkt und die damit verbundene Pflicht, verantwortungsvoll zu handeln und nachhaltig mit Ressourcen umzugehen“ schildert Christina ihre naturnahe Arbeit.

Fangfrisch auf den…

Source:: Meinbezirk.at

Garten- und Pool-Profis in dritter Generation

By no-reply@meinbezirk.at (Tanja Waculik)

Vor zwei Jahren wurde das 50-jährige Jubiläum groß gefeiert. Auch Vertreter der Wirtschaftskammer Purkersdorf gratulierten.

PRESSBAUM. Für die Firma Garten- und Pooltechnik Passecker in Pressbaum herrscht zur Zeit Hochsaison: „Es fängt im April an, sobald das Wetter passt – und hält an solange es warm ist. Normalerweise geht’s bis Ende Juni, ab dann wird’s weniger“, erklärt Chef Richard Passecker lächelnd.

Er ist die zweite von mittlerweile drei Generationen, die im seit 52 Jahren bestehenden Betrieb tätig sind bzw. waren. Zur Zeit seien in der Gartentechnik besonders die neuen Technologien rund um Akku, Roboter und Co. gefragt: „Das ist im Moment ein absoluter Boom.“ Im Poolbereich wolle man sich künftig eher auf die Dienstleistung als auf den Neubau konzentrieren, erklärt Passecker: „Technische Erweiterungen, Reparaturen, Sanierungen und solche Dinge – da sehen wir unser Spezialgebiet.“

Pool-Nachfrage bleibt
Die größte Herausforderung sei es die Termine in der kurzen Saison zwischen April und Juni kundengerecht unterzubringen. Daher empfiehlt Richard Passecker im Herbst zu bauen: „Es hat den Vorteil: Über den Winter kann sich alles setzen, beruhigen, wieder anwachsen – und man hat zu Saisonstart ein fertiges Becken, und keine Baustelle.“ Die Region sei jedoch generell eine Gegend mit verhältnismäßig vielen Pools in den Eigenheimen, meint Passecker: „und es ist noch lange nicht Schluss – die Nachfrage ist nach wie vor steigend. In der Gegend sind auch sehr viele alte Becken, die saniert gehören, und das ist die Schiene, in die wir verstärkt einsteigen möchten.“

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 4 2.676