Trachten-Kirtag 2017 in Oberlaa

By no-reply@meinbezirk.at (Manfred Sebek)

OBERLAAER TRACHTENKIRTAG 2017
25. bis 28. Mai 2017

Kurbadstrasse 9-10, 1100 Wien
EINTRITT FREI

Eröffnung an allen Tagen um 11 Uhr

Donnerstag, 25.5.2017
Offizielle Eröffnung
14 – 16 Uhr – Herbert Schöndorfer’s Combo und Ingrid Merschl
19 – 22 Uhr – Herbert Frei & Harry Steiner

Freitag, 26.5.2017
14 – 16 Uhr – Showprogramm
19 – 22 Uhr – Die Fahrenbacher

Samstag, 27.5.2017
14 – 16 Uhr – Alexander Ribisch Band
17 – 18 Uhr – Showprogramm
19 – 22 Uhr – Manuel Eberhardt

Sonntag, 28.5.2017
11 – 13 Uhr – Frühschoppen, Bohemia mit Ingrid Merschl und Peter Janoch
16 – 19 Uhr – Sumawind

Source:: Meinbezirk.at

Ausstellung „see[h]fest“ von Peter Sengl

By no-reply@meinbezirk.at (Bianca Unterlerchner)

„Forum Kunst contemporary“ präsentiert die Ausstellung „see[h]fest“ von Peter Sengl im Art Space Stift Millstatt (Stiftgasse 1, 9872 Millstatt).

Vernissage: 3. Juni, 19 Uhr
Ausstellung: 7. Juni bis 15. Juli
Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag, Samstag von 14 bis 18 Uhr, Freitag von 18 bis 22 Uhr und nach Vereinbarung

Eine spannende Personale des österreichischen Künstlers Peter Sengl, der nach seiner Museumsausstellung im Leopoldmuseum Wien 2015 nun eine aufregende Spannbreite seines Schaffens mit alten und ganz neuen Arbeiten bei „Forum Kunst contemporary | Galerie für Internationale Kunst der Gegenwart“ präsentiert.

Source:: Meinbezirk.at

Vier Neunziger aus der Alpenstadt

By no-reply@meinbezirk.at (Thomas Santrucek)

Anna Breyner

Maria Hainfellner, Anna Breyner und Elfriede Neumayer feierten im Landespensionistenheim Gloggnitz ihren 90. Geburtstag. Seitens der Stadtgemeinde Gloggnitz gratulierten Gemeinderätin Hildegard Höllerbauer, Gemeinderätin Ing. Nina Harsieber sowie Maria Kosak vom Landespensionistenheim Gloggnitz recht herzlich.
Auch die Männerwelt stellte einen 90-er: Ferdinand Kiss feierte das 90. Wiegenfest. Da schauten Vizebürgermeister Erich Santner, Gemeinderätin Hildegard Höllerbauer und Gemeinderat Michael Kopp als Gratulanten vorbei.

Source:: Meinbezirk.at

Drei Gemeinden – eine Feuerwehrjugend

By no-reply@meinbezirk.at (Hans Ebner)

Die Kommandanten und Kommandantenstellvertreter der drei Deferegger Feuerwehren mit dem Ausbildungsteam und den 20 fleißigen Burschen der neugegründeten Feuerwehrjugend Defereggental.

DEFEREGGEN (red). Bereits Anfang des Jahres beschlossen die verantwortlichen Feuerwehrfunktionäre des Defereggentales in Zukunft in Sachen „Feuerwehrjugend“ einen gemeinsamen Weg zu gehen und gründeten die „Feuerwehrjugend Defereggental“. Ein derzeit tirolweit einmaliges Projekt, das die gute Zusammenarbeit der drei Talgemeinden widerspiegelt.

Ihren ersten großen Auftritt hatten die 20 Burschen der Feuerwehrjugend Defereggental im April beim Wissenstest der Bezirke Kitzbühel, Kufstein und Lienz. Mit Bravour bestanden die Jugendlichen die theoretischen und praktischen Stationen und konnten sich somit das Feuerwehrjugendabzeichen in Bronze sichern.

„Mit Fleiß und Ausdauer haben die Jugendlichen an die zwanzig Übungen für den Wissenstest absolviert – weitere zwanzig Übungen stehen für den Landesbewerb auf dem Programm – also ein starkes Stück Freizeit“, so Peter Kröll von der Feuerwehr St. Jakob, der das Ausbildungsteam der drei Feuerwehren leitet.

Stolz sind natürlich auch die drei Feuerwehkommandanten aus St. Jakob, St. Veit und Hopfgarten, die damit in Sachen „Nachwuchsarbeit“ einen großen Schritt gesetzt haben. Ende Juni werden die rastlosen Burschen aus dem Defereggental, sowie die Jugend der Stadtfeuerwehr Lienz, dann den Bezirk beim Landesfeuerwehrjugendleistungswettbewerb in Kirchdorf vertreten.

Source:: Meinbezirk.at

Patinnen für geflüchtete Frauen gesucht

By no-reply@meinbezirk.at (Hans Ebner)

Osttirolerinnen und Frauen mit Fluchthintergrund lernen sich bei „Marjam“ besser kennen: Hanadi Alahmed, Rula Shaban, Nyaz, Gina Streit und Tuba (v.l.).

OSTTIROL (red). Das Projekt „Marjam“ ist eine Initiative des Landes Tirol in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenpartnerschaft Tirol. Nach einer Pilotphase im Bezirk Schwaz startet „Marjam“ ab Mai 2017 auch in Osttirol.
Etwa ein Drittel der Flüchtlinge in Tirol sind Frauen. Geflüchtete Frauen haben andere Bedürfnisse als Männer und brauchen spezifische Informationen und Formen der Begleitung. Frauen suchen die Gemeinschaft und den Austausch mit Frauen. Deshalb werden Osttirolerinnen gesucht, die bereit sind eine mindestens 6-monatige, ehrenamtliche „Patenschaft“ für eine neu zugezogene Frau zu übernehmen.
Im Mittelpunkt steht der persönliche Kontakt und der gegenseitige Austausch. Durch die Begleitung der Patinnen erhalten neu zugezogene Frauen praxisnahe Einblicke in den Alltag in Osttirol.

Herzstück des Projektes sind die interkulturellen Frauencafés. Die monatlichen, offenen Treffen sind kostenlos und werden vom Bildungshaus Osttirol organisiert. Bei Café/Tee und Kuchen können sich interessierte Frauen mit und ohne Fluchthintergrund unverbindlich treffen und Kontakte knüpfen. Wenn die Chemie stimmt, entsteht ein „Frauen-Tandem“, Telefonnummern werden ausgetauscht und die beiden Frauen vereinbaren weitere Treffen.
Das Bildungshaus sieht das Projekt Marjam als Weg, Frauen verschiedener Kulturen auf Augenhöhe ins Gespräch zu bringen und kulturelle Vielfalt als Gewinn wahrzunehmen“, erklärt Gabriele Lehner vom Bildungshaus Osttirol.

Die Teilnahme der Patin/Mentorin an einem 3 Stunden-Einführungs-Workshop ist Voraussetzung für eine Patenschaft. Dieser findet am Dienstag, 20. Juni 2017 statt. Nähere Informationen unter www.freiwillige-tirol.at oder bei Monika Reindl-Sint unter 0680 23 81459.

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 4 1.962