Wohnungsbrand fordert Todeopfer

By no-reply@meinbezirk.at (Sandra Kaiser)

LINZ. Samstagabend ist es in Linzer Stadtteil Untergaumberg im Bereich der Unionstraße zu einem Wohnungsbrand gekommen. Anrainer bemerkten den Brand und verständigen die Einsatzkräfte. Die Berufsfeuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Für einen jungen Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ermittlungen zu der Brandursache wurden durch das Landeskriminalamt Oberösterreich, Abteilung Brandgruppe, übernommen.

Source:: Meinbezirk.at

In Oetz lebt die Hoffnung

By no-reply@meinbezirk.at (Peter Leitner)

Fabian Amprosi steuerte einen Treffer zum 3:0-Heimsieg der Oetzer bei.

Mit Sieg über Veldidena wurde ein Pflichtsieg eingefahren

OETZ (pele). Nach wie vor liegt der USV Oetz in der Bezirksliga West auf einem Abstiegsplatz. Nach dem Pflichtsieg über Schlusslicht Veldidena lebt die Hoffnung auf den Klassenerhalt aber mehr denn je. Der Erfolg über die Innsbrucker wurde ohne größere Probleme eingefahren. Zweimal Maximilian Pienz und einmal Fabian Amprosi trafen zum letztlich ungefährdeten 3:0-Erfolg.

„Der Gegner hatte im ganzen Spiel eine einzige Torchance, während wir neben den drei Treffern noch weitere Einschussmöglichkeiten vorfanden. Der Dreier geht also voll und ganz in Ordnung“, freute sich Trainer Thomas Klaus über den vollen Erfolg.

Was den Ligaverbleib angeht, bleibt er optimistisch. „So weit weg von der Musik sind wir nicht. Vor allem müssen die unmittelbar vor uns liegenden Wiltener noch zu uns. Und in unserer Mannschaft passt es. Alleine beim Abschlusstraining vergangene Woche waren 18 Mann anwesend. Das ist für einen Trainer natürlich ein Traum“, sagte Klaus.

Schwierig wird die Aufgabe für die Oetzer am kommenden Samstag. Da gastieren die Ötztaler ab 17 Uhr beim Tabellenzweiten aus Landeck.

Source:: Meinbezirk.at

Tanz in den Frühling

By no-reply@meinbezirk.at (franz schicker)

Elfriede Wacha, Kristjan Wolf, Petra Miedler und Nicole Osterbauer.

Enzesfeld-Lindabrunn (frasch) Bereits zum dritten Male lud das Komitee En-Li am vergangenen Samstag zum Tanz in den Frühling ins Volksheim Enzesfeld. Schon seit 1995 wird mit unterschiedlichsten Aktivitäten – vom Fußballturnier bis hin zur Puschhütte, geld organisiert um, wenn Not am Mann ist, zu helfen. „Wir kümmern uns nur um Ortsansässige, sonst würde das finanziell ausufern!“ erzählt Petra Miedler. Elfriede Wacha, Nicole Osterbauer, DJ Kristja Wolf, Derfinger Irene und Günter und Herbert Diabl hatten auch dieses mal ein tolles Fest auf die Beine gestellt.
Davon überzeugten sich Gerti Zöger, Willi Weninger und Walter Stoll aber auch Erich Ballmüller, Renate Gradwohl und Gerhard Gutmann. Sie versicherten: Wir kommen jedes Jahr und tanzen auch um zu helfen!“

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 3.956