Olivia Newton-John: Sie kämpft zum dritten Mal gegen den Krebs

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/lifestyle/leute/olivia-newton-johnsie-kaempft-zum-dritten-mal-gegen-den-krebs-8351448.html?utm_campaign=lifestyle&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ ><img width="150" src="http://image.stern.de/8351452/3×2-480-320/dc6c3fec80fa7ab76cf7eaf559b5639f/ya/10sie-kaempft-zum-dritten-mal-gegen-den-krebs-16-9-spoton-article-705808.jpg“>

Schockierende Nachrichten von der britisch-australischen Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John (69, „Grease“): Sie verriet in einem Interview in der TV-Sendung „Sunday Night“, dass sie derzeit nicht wie bislang bekannt war zum zweiten Mal gegen den Krebs kämpfe, sondern bereits zum dritten Mal. Sie habe bereits im Jahr 2013 eine entsprechende Diagnose bekommen. Im Mai 2017 gab sie bekannt, erneut an Brustkrebs erkrankt zu sein.

„Es ist mein Leben“

„Ich dachte, es ist mein Leben und ich entschied mich einfach dafür, es für mich zu behalten“, erklärte Newton-John ihre Beweggründe von damals. Im vergangenen Jahr sei die Erkrankung dann erneut zurückgekehrt. Anschließend habe sie sich einer Bestrahlungstherapie unterzogen, um dem Tumor Einhalt zu gebieten. Außerdem konsumiere sie Marihuana gegen die Beschwerden, das sie selbst anbaue: „In Kalifornien ist es legal eine bestimmte Menge für den eigenen, medizinischen Gebrauch anzupflanzen.“

Es gebe Leute, die seien viel schlimmer dran als sie. Außerdem glaube sie fest daran, das Ganze zu überstehen. „Ich habe wirklich nichts, worüber ich mich beschweren kann“, sagte Newton-John weiter. Ihr Ziel sei es, die Krankheit zu überwinden.

Source:: Stern – Lifestyle

Italiens Außenminister in Benghazi: Gespräch mit General Haftar

Moavero Milanesi sei bemüht, den politischen Dialog mit allen Kräften in Libyen offen zu halten, heißt es.

Italiens Außenminister Enzo Moavero Milanesi ist am Montag in Benghazi (Bengasi) zu Gesprächen mit dem abtrünnigen libyschen General Khalifa Haftar eingetroffen.
Moavero Milanesi
sei bemüht, den politischen Dialog mit allen Kräften in Libyen offen zu halten, teilte das italienische Außenministerium mit.

Ziel sei es Gesprächspartner für ein „vereintes und stabiles Libyen“ zu finden, hieß es in einer Presseaussendung.
Italien
wird im November ein Gipfeltreffen zum Thema Libyen organisieren. Das Treffen wird voraussichtlich auf Sizilien stattfinden. Es sei noch nicht beschlossen worden, wo der Gipfel stattfinden werde, so der Außenminister in einer Ansprache im Parlament vergangene Woche.

Moavero Milanesi hatte vergangene Woche ein Telefongespräch mit dem libyschen Ministerpräsidenten Fayez al-Sarraj geführt. Die italienische Regierung hatte Medienberichte dementiert, laut denen sie die Entsendung von Spezialeinheiten nach
Libyen
plane. Etwa 350 italienische Militärs sind seit Jänner, im Rahmen einer bilateralen Mission zur Unterstützung der libyschen Behörden im Kampf gegen illegale Einwanderung und Terrorismus, engagiert. Die Hälfte der Soldaten schützt ein Feldkrankenhaus in der libyschen Stadt Misurata.

Source:: Kurier.at – Politik

Käse, Wein und Kunst verschmolzen in Hoheneich

By no-reply@meinbezirk.at (Bettina Talkner)

Rudi Macho und Herbert Forstner mit ihren Gästen, die sich von der gemeinsamen Veranstaltung begeistert zeigten.“> HOHENEICH. Diplom-Wein- und Käsesommelier Rudi Macho veranstaltete am vergangenen Freitag eine Käseverkostung in Rudis Käs’eck & Vinothek in Hoheneich. Von mild bis kräftig konnten sich die Gäste dabei durch die ausgefallensten Käsesorten kosten. Im Atelier von Herbert Forstner nebenan lief gleichzeitig eine Weinverkostung unter dem Motto „Kunst trifft Wein“. Während Spitzenweine vom Weingut Franziska Waltner genossen wurden, konnten die farbenfrohen Ölgemälde Forstners bewundert werden.

Source:: Meinbezirk.at

Rainbow-Gruppen zur Bewältigung elterlicher Scheidungen

By no-reply@meinbezirk.at (Johanna Schweinester)

Die Rainbow-Gruppen helfen Kindern, elterliche Scheidungen zu bewältigen bzw. zu verarbeiten.

WESTENDORF (jos). Eine Trennung der Eltern ist für Kinder immer ein einschneidendes Erlebnis. Bei Rainbows können die Kinder in zwölf wöchentlichen Gruppentreffen mit speziell ausgebildeten Mitarbeitern ihre Gefühle rund um die Trennung ausdrücken. In der altershomogenen Gruppe finden sie Verständnis und Gehör für ihre Angst, Wut und Trauer.
Das bewährte Konzept unterstützt die Kinder dabei, die Krise zu bewältigen und für die persönliche Weiterentwicklung zu nutzen. Sie bekommen Zugang zu ihren Stärken und Ressourcen und entwickeln positive Zukunftsperspektiven. Ziel ist, dass die Kinder die neue Familiensituation besser annehmen können.
Zusätzlich zu den Gruppentreffen der Kinder finden drei begleitende Gespräche mit den Eltern statt.
Neue Rainbows-Gruppen für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren sowie spezielle Youth-Gruppen für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren starten ab Oktober in Westendorf.
Infos und Anmeldung: www.rainbows.at

Source:: Meinbezirk.at

Ansturm auf Fest der 1.000 Ladenhüter

By no-reply@meinbezirk.at (Bettina Talkner)

Erfolgreich: Kathrin mit Sohn Constantin und Ingrid.“> HEIDENREICHSTEIN. Ein Mekka für Flohmarktbesucher war am vergangenen Wochenende der Stadtplatz in Heidenreichstein. Von nah und fern strömten Schnäppchensucher herbei, um bei den zahlreichen Ständen einen „Schatz“ zu erstehen. Von Spielzeug über Porzellan bis hin zu Büchern und Bekleidung war hier alles zu finden. Veranstaltet wurde das Fest der 1.000 Ladenhüter von Creaktiv Heidenreichstein unter Obmann Thomas Böhm.

Source:: Meinbezirk.at

1 3.189 3.190 3.191 3.192 3.193 4.113