Als Coltrane auf Franz Lehár traf

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Wenn die Plattenindustrie ein „verlorenes Album“ bewirbt, ist Vorsicht geboten. Sicher: Im Alltag kann schon etwas wegkommen. Ein Kind verliert seinen Handschuh. Eine Frau ihren Ohrring. Ein alter Mann den Hut. Aber ein Künstler sein – noch unveröffentlichtes – Album? Wohl kaum. Hinter dem Nimbus vom „gehobenen Musikschatz“ steckt meist eine Nachlassverwertung von zweifelhafter Güte. Im glücklicheren Fall kommt ein Konzertmitschnitt ans Licht, wie ihn das Act-Label heuer vom verstorbenen…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

Sheryl Cole: Ihr letztes Album ist etwas ganz Besonderes

<img width="150" src="http://image.stern.de/8153510/3×2-480-320/cfbb3415468be8651d8840d2ec7e5ef5/fL/03ihr-letztes-album-ist-etwas-ganz-besonderes-16-9-spoton-article-701349.jpg“>

Sheryl Crow („The First Cut Is The Deepest“) kann mit 56 Jahren auf eine erfolgreiche Musikkarriere zurückblicken. Nun hat die Sängerin angekündigt, ein allerletztes Album zu veröffentlichen. Dabei soll es sich um eine ganz besondere Produktion handeln.

„Es ist eine sehr gemeinschaftliche Aufnahme mit Menschen, die ich um Zusammenarbeit gebeten hab, Menschen, die ich geliebt habe, mit denen ich gearbeitet habe und die schon immer meine Helden waren“ zitiert „consequenceofsound.net“ die Rocksängerin aus einem Interview mit der Radiomoderatorin Kyle Meredith. Mitwirkende sind demnach etwa das „Rolling Stones“-Urgestein Keith Richards (74, „Angie“), Joe Walsh (70, „Rocky Mountain Way“) und sogar der bereits verstorbene Johnny Cash (1932-2003).

Das Album, das 2019 erscheint, soll allerdings kein Karriereende für die 56-Jährige bedeuten. „Ich werde einzelne Songs veröffentlichen. Das fühlt sich gut an“, erklärte die Sängerin im Interview, „damit ich nicht meine Zeit im Studio verbringe, um ein komplett konzipiertes Album zu machen, sondern um wirklich relevante Songs zu veröffentlichen, die sich unmittelbar anfühlen.“

Source:: Stern – Kultur

Ungefragt, aber enthusiastisch

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Klagenfurt. Nervös ist Raphaela Edelbauer nicht. Sie hat schon bei vielen Lesungen vorgetragen, nun darf sie ihre Arbeit jedoch bei einem besonders prestigeträchtigen Event vorstellen. Am Mittwoch beginnt zum 42. Mal das Wettlesen um den renommierten Ingeborg-Bachmann-Preis, Raphaela Edelbauer tritt als einzige Österreicherin im Bewerb um die begehrte Auszeichnung an. Die Wienerin hat Sprachkunst und Philosophie studiert. Sie liest regelmäßig bei Literaturfestivals und hat bereits in…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

Sorgenkind Daytime

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Wien. (bau) Mit der Sitzung des ORF-Publikumsrates am Dienstag verabschieden sich die Gremien des ORF in die Sommerpause. Zum Abschluss brachte der kaufmännische Direktor, Andreas Nadler, noch gute Nachrichten mit: Der ORF dürfte auch 2018 schwarze Zahlen schreiben. Dies geht aus der Vorschau nach dem ersten Halbjahr hervor, die Nadler im ORF-Publikumsrat präsentierte. Der ORF hat für den Konzern 2018 ein positives Ergebnis (EBT) von rund sieben Millionen Euro budgetiert…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

Galerien: Kunst

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Das ist bestimmt nicht poko (cai) Vergebt ihm, Väter, aber vor allem Mütter, Töchter, Schwestern, Tanten et cetera, denn er hat schon wieder gesündigt, der Martin Praska. Und ziemlich voyeuristisches Zeugs gemalt. Und dabei die Leinwand mit seinem sabbernden Pinsel geradezu sexuell belästigt. Und das nach Metoo! (Pfui gack!) Oder vergebt ihm nicht. Schließlich bereut er seine Taten nicht einmal. Wieso auch? Die Bilder sind ihm doch ausgesprochen gut gelungen. Außerdem hat ihn „die Religion der…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

1 106 107 108 109