Ramingstein verliert erste Eishockey Heimpartie

By no-reply@meinbezirk.at (Michael Srutek)

EC Dark Green Ravens – EHC Nuaracher Bulls 0:4 (0:0, 0:1, 0:3), 50 Zuschauer. Die Lungauer wehrten sich gegen die Tiroler aus dem Pillerseetal lange erfolgreich, kassierten aber sieben Sekunden vor der zweiten Drittelpause den ersten Treffer. Im Schlußdrittel setzten die Ravens alles auf eine Karte, konnten aber den Ausgleich nicht erzielen und bekamen gegen Spielende noch drei Gegentreffer. Trotzdem eine ansprechende Leistung der Ramingsteiner, bei denen der Goalie Dominik Glabatsch überragte. Viele Zeitstrafen, ein Viertel der Gesamtspielzeit mußten die Heimischen mit einem Mann weniger agieren, waren aber auch am Ende für das Ergebnis ausschlaggebend.

Source:: Meinbezirk.at

Weizer Paul Stach in Bolivien ausgezeichnet

By no-reply@meinbezirk.at (Kevin Lagler)

Stadträtin und Bürgermeister von La Paz überreichten dem gebürtigen Weizer Gastronom Paul Stach (r.) einen Award und zwei Schecks.

WEIZ/BOLIVIEN. – Gastronom Paul Stach, ein gebürtiger Weizer, wurde kürzlich von der Stadt La Paz in Bolivien ausgezeichnet. Für seine herausragenden Führungsqualitäten und Verdienste bekam er von der Stadt einen Award sowie zwei Schecks als Prämie überreicht.

Den Unternehmer, der gemeinsam mit seiner bolivianischen Frau das Nobelrestaurant „VIENNA“ 1992 im Andenstaat eröffnete, zog es seit eh und je in die Ferne.

Reichlich Know-how und Erfahrung konnte Stach sammeln, als er in der Vergangenheit 13 Bars und Restaurants für das „Royal York Hotel“ in Toronto führte, ein Hotel in Jamaica managte und für Frank Stronach in Toronto das Restaurantimperium „Rooney’s at Le Connaisseur“ leitete.

Source:: Meinbezirk.at

Sturm: 33 Tote nach Sturm auf Philippinen

Fischer sichern ein Boot vor der Ankunft des Sturms.

Matnog – Auf den Philippinen sind bei Erdrutschen in Folge des Sturms „Kai-Tak» mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende Menschen würden nach den Erdrutschen auf der kleinen Insel Biliran zudem vermisst, teilten die örtlichen Behörden am Sonntag mit.

Behörden warnten am Sonntag weiterhin vor Überschwemmungen und Erdrutschen. Auf der Insel Leyte und der benachbarten Insel Samar wurden ausserdem mindestens 19 Menschen verletzt, und mindestens 87’700 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Insgesamt seien mehr als 220’000 Menschen von dem Sturm betroffen gewesen.

Tausende Reisende sitzen den Behörden zufolge fest, weil der Fährverkehr teilweise ausgesetzt war. Davon waren viele wegen des bevorstehenden Weihnachtsfestes auf dem Weg zu Verwandten. Auf den katholisch geprägten Philippinen sind die Weihnachtsferien eine beliebte Reisezeit.

Nach Angaben des Katastrophenschutzes wurden infolge von „Kai-Tak» Stromleitungen in 39 Städten beschädigt, auch Strassen und Brücken waren demnach betroffen.

In der Stadt Tacloban auf Leyte gab Überflutungen von bis zu anderthalb Metern Höhe. Starker Wind hat ausserdem dazu geführt, dass die Wasser- und Stromversorgung in der Stadt unterbrochen war. 82 Prozent der Stadt wurden überflutet.

Auf Samar und Leyte leben insgesamt rund 4,5 Millionen Menschen. Auf den Inseln hatte vor vier Jahren Super-Taifun „Haiyan» gewütet. Damals waren mehr als 7350 Menschen ums Leben gekommen oder gelten seitdem als vermisst.

Source:: Blick.ch – Ausland

SWV Simmering: Rockige Weihnachtsfeier mit Karaoke

By no-reply@meinbezirk.at (Manfred Sebek)

Dankeschön für tollen Einsatz und Engagement der Teams

Ein Abend ganz im Zeichen der gemeinsamen Arbeit für die Simmeringer Wirtschaft! Und lustig war es auch – das Weihnachtskaraoke des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Simmering am 14.12. Nationalratsabgeordneter Dr. Harald Troch wünschte Frohe Weihnachten und lobte die großartige Arbeit des SWV Simmering.

SWV-Obmann und ‚Fiakerbaron‘ Wolfgang Fasching begrüßte Gemeinderat Ernst Holzmann, BV a.D. Eva-Maria Hatzl sowie den Klubobmann der SPÖ Simmering und Wiener SPÖ-Bauernchef Thomas Steinhart und bedankte sich bei seinen KollegInnen für die gute Zusammenarbeit.

Erich Trimmel (Sprecher für die Simmeringer KFZ-Werkstätten), Eveline Greger (Sprecherin für die Simmeringer TrafikantInnen), Gülten Karagöz (Sprecherin für die Simmeringer FriseurInnen), Mag.a Ortrun Gauper (Frauenvorsitzende des SWV Simmering), der Gastgeber Klaus Fabits (stellv. Vorsitzender des SWV Simmering) und der Organisator des Abends Berthold Heber (Schriftführer des SWV Simmering) – sie alle erhielten eine Aufmerksamkeit als kleines Dankeschön für ihren Einsatz.

Anschließend hieß es „Bühne frei“ – mit Karaoke wurde die Nacht gerockt: Herbert Kühfuss, Klaus Fabits und Jimmy Zimmermann zeigten vollen Einsatz hinter den Mikros. Manuel Kosazky (Bezirksgeschäftsführer der SPÖ Simmering) und sein junges Team rissen das Publikum mit Schlagern und Austro-Pop mit. Und Wolfgang Fasching und Ortrun Gauper sangen mit dem Ambros-Lied „Langsam woch‘s ma z‘amm“ über ihre tiefe persönliche Freundschaft.

Fotos: © Manfred Sebek

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 2.696