Salzburg: Einbruch in Villa, Täter flüchtig

By no-reply@meinbezirk.at (Johanna Grießer)

Am 25. April kam es in zu einem Einbruch in eine Villa in Salzburg.

SALZBURG. Am 25. April wurde gegen Mittag in eine Villa in Salzburg eingebrochen. Die Täter gelangten laut Landespolizeidirektion Salzburg durch die Terrassentür in das Haus. Es wurden Gegenstände bisher unbekannten Wertes gestohlen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Beschreibung des mutmaßlichen Täters laut Zeugenaussagen:
männlich,etwa 20 bis 30 Jahre altsüdländische Herkunftschwarzes, kurzes HaarKleidung: langärmeliger, grauer oder schwarzer Pullover und dunkle, engere Hose

Source:: Meinbezirk.at

Westernsport in Wilfersdorf/Gleisdorf

By no-reply@meinbezirk.at (Gerald Dreisiebner) Besonders spektakulär ist die Disziplin: Sliding Stops (Anhalten des Pferdes aus einem schnellen Galopp. Das Pferd Am letzten Samstag trafen sich auf der Little Lake Ranch in Wilfersdorf ambitionierte Westernreiter zu einem Reitertreffen. Der von der amerikanischen Arbeitsreitweise abstammende Sport erfreut sich immer größerer Beliebtheit.
In den Disziplinen Trail, Pleasure, Reining und Ranchriding werden Geschicklichkeit,Bewegung und Koordination von speziell dafür gezüchteten Pferden bewertet.
Besonders spektakulär ist die Disziplin Reining, eine Art Dressurprüfung im Galopp. Schnelle und langsame Zirkel im Galopp, Spins (360 Grad Drehungen auf der Hinterhand) und Sliding Stops (Anhalten des Pferdes aus einem schnellen Galopp. Das Pferd „setzt“ sich auf die Hinterbeine und rutscht dabei, während es mit den Vorderbeinen bis zum Stillstand weiterläuft), machen den Reiz dieser Disziplin aus.
Die Anlage im Besitz von Karl Neuherz bietet Pferd und Reiter ideale Bedingungen, um optimal trainieren zu können. Ebenfalls gibt es dort die Möglichkeit sein Pferd von Gabriela Wendlinger, einer selbstständigen Trainerin, trainieren zu lassen. Gabi ist seit Jahren national und international erfolgreich im Reiningsport.

Source:: Meinbezirk.at

Bademode 2018: “Mehr ist mehr”

By no-reply@meinbezirk.at (Andrea Mairhofer)

Im Trend 2018 ist großflächige Badebekleidung im Retrostil. Foto Mairhofer

Die Badesaison steht vor der Tür und somit startet auch die Bräunungszeit.
Heuer lautet jedoch die Devise “Mehr ist mehr”.

Schärding (ama). Der klassische “Tigertanga”, der ja bekannterweise den Körper nur ganz knapp bedeckt ist definitiv out, so Klaus Bruneder, Geschäftsinhaber von Schuh Sport Mayer aus Schärding: “Unter dem heurigen Motto ,Mehr ist mehr‘ lässt ein schöner Bikini oder Badeanzug mehr Platz für positive Phantasien, denn einmal ehrlich, wer hat schon so einen schönen Körper für einen Tanga, das ist vielleicht eine Person von 1.000.” Im Trend ist großflächige Badebekleidung im Retrostil der 1960/70er Jahre. Am Körper zu sehen sind heuer hochfrontige verspielte Bikinis und Badeanzüge mit besonderem Dekolleté. “ In geschlossener oder durchbrochener Form sind dies Hingucker, wenn man beispielsweise im Strandbad oder Café sitzt”, sagt Klaus Bruneder. Für das Bräunen und Schwimmen ist nach wie vor der Triangl Bikini in. Heuer ganz stark im Trend ist auch der halterlose Bandeau Bikini. Die Farben sind knallig bunt, aber auch in neon, rötlichen oder aquamarinen Tönen zu sehen. Schwarz sei ein Dauerbrenner. Mut zur Mode haben heuer auch die Männer: “ Mann greift zu kürzen Shorts oder körperanliegenden knappen Pants mit kleinen Multi-Prints wie Bananen, Segelbote oder kleinen Ankern. Angesagt ist auch der Camouflage-Look im Militär- oder Dschungelstil”, informiert Klaus Bruneder.

Badeschlapfen sind „in“
Und eines haben heuer Mann und Frau gemeinsam: Strohhut und die klassischen Badeschlapfen. Diese sind 2018 ein “must have”. Wobei die Badeschlapfen in besonderen Ausführungen und Farben nicht nur am Strand oder im Schwimmbad sondern auch am Abend beim Ausgehen als besonderer Hingucker getragen werden.

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 2.605