3:3 beim Kroos-Jubiläum: Deutschland gelingt nur ein Unentschieden gegen die Schweiz

Ja, auch ein Bundestrainer, obschon hochdekoriert, hat es nicht immer leicht. Die Kritik an ihm war zuletzt mitunter ätzend. Joachim Löw schlug sehr eisiger Wind entgegen. Seine Personalauswahl, seine taktische Ausrichtung mit der zu defensiven Dreierkette und den zu wenigen Anspielstationen im Mittelfeld – ach, alles Mist! Doch der 60-Jährige hat sich ordentlich eingerichtet im Auge des Eissturms. Er lässt den Dingen ihren Lauf, so, wie er das immer macht. Er ist überzeugt von sich, dass sein Weg der richtige ist. Und der sieht als Ziel die Europameisterschaft im kommenden Jahr vor. Daher lassen Löw selbst die öffentlichen Forderungen nach seinem Rücktritt offenbar unbeeindruckt. „Wir wissen schon, was wir machen“, sagte er vor dem Nations-League-Spiel gegen die Schweiz am Dienstagabend in Köln. Er stehe „über den Dingen.“

Natürlich, diese Entrücktheit kommt nicht bei allen gut an. Arroganz und Dünnhäutigkeit wurde dem obersten Fußballehrer der Nation zuletzt auch attestiert, zumal gerade erste gegen die Ukraine der erste Sieg des Corona-Jahres (2:1) gelang. Gegen die Schweiz schwebte dann auch keiner über den Dingen, weder der Trainer noch die Spieler. Zumindest verhinderten die deutsche Mannschaft beim 3:3 (1:2) eine Niederlage. Dabei drehten die DFB-Elf diesmal den Spies um, lag 0:2 zurück, 2:3, doch sie kamen jeweils zurück. Am Ende war es ein Remis, mit dem beide Mannschaften leben konnten.

Mannschaft umgestellt

Das Ergebnis legt dann auch nahe, dass die Probleme der Deutschen nicht in der Offensive zu suchen sind. Dabei hatte Löw ja sogar auf all die guten Ratschläge gehört – und seine Mannschaft umgestellt. Er setzte auf die vermeintlich offensivere Variante mit der Viererkette. Robin Gosens von Atalanta Bergamo besetzte als einer von drei Neuen gegenüber der Ukraine-Partie in dieser den Posten auf der linken Seite. Zudem ließ er die beiden Offensiv-Experten aus Chelsea, Timo Werner und Kai Havertz, von der Leine. Dafür musste Abwehrhüne Niklas

Source:: MZ – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.