Ölbohrungen im Naturschutzgebiet: Namibia und Botswana in der Kritik

By rnd

Es ist das zweitgrößte Landschutzgebiet auf der Welt: die Kavongo-Zambezi Transfrontier Conservation Area (KAZA TFCA) im südlichen Afrika, die sich über Simbabwe, Botswana, Namibia, Angola und Sambia ausdehnt. Es ist nicht nur als Schutzgebiet errichtet worden, um die große Population von Elefanten zu schützen – 250.000 Tiere sollen es sein, es ist auch eines der …

Der Beitrag Ölbohrungen im Naturschutzgebiet: Namibia und Botswana in der Kritik erschien zuerst auf landeszeitung.de.

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.