Portugiese Oliveira fuhr dritten MotoGP-Sieg für KTM ein

Lokalmatador Miguel Oliveira feiert in Portimao seinen zweiten Saisonerfolg.

Der Portugiese Miguel Oliveira hat am Sonntag seinen Motorrad-Heim-Grand-Prix in Portimao gewonnen und für den dritten Erfolg des Herstellers KTM in der MotoGP-Klasse gesorgt. Bei seinem zweiten Saisonerfolg setzte sich der Fahrer des französischen Tech-3-Rennstalls, der 2021 ins Werksteam wechselt, vor dem Australier Jack Miller (Ducati) und Vize-Weltmeister Franco Morbidelli (Italien/Yamaha) durch.

Der Spanier Joan Mir (Suzuki) war schon zuvor als Weltmeister festgestanden.

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.