Bogenschütze tötete mehrere Menschen in Norwegen

Der Täter soll in einem Lebensmittelladen mehrere Menschen getötet haben. Er wurde festgenommen.

Im südnorwegischen Kongsberg nahe der Hauptstadt Oslo hat ein Bogenschütze am Mittwochabend in eine Lebensmittelladen mehrere Menschen getötet. Es soll auch mehrere Verletzte geben, teilte die Polizei mit.

Der Täter, der mit Pfeil und Bogen unterwegs gewesen sein soll, konnte gefasst werden, nachdem er sich zuvor großflächig im Zentrum der südlich von Oslo gelegenen Stadt bewegt habe. Details wollte Polizeichef Öyvind Aas nicht nennen. Auch über das mögliche Motiv wollte er nicht spekulieren.

Gebranntes Volk

Erst Ende Juli gedachte man den Opfern der Terroranschläge in Oslo und auf der Insel Utoya vor zehn Jahren. Der Rechtsextremist Anders Behring Breivik hatte am 22. Juli 2011 zunächst eine Autobombe im Regierungsviertel der norwegischen Hauptstadt gezündet und dabei acht Menschen getötet. Danach fuhr er auf die Insel Utoya, wo er sich als Polizist ausgab und das Feuer auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des jährlichen Sommerlagers der Jugendorganisation der sozialdemokratischen Arbeiterpartei eröffnete.

69 Menschen, darunter vor allem Jugendliche und junge Erwachsene, kamen auf der Insel ums Leben. Breivik nannte rechtsextreme und islamfeindliche Motive für seine Taten und wurde 2012 zur Höchststrafe von 21 Jahren Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt.

Source:: Kurier.at – Politik

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.