Eishockey: „Jung-KAC“ verlor bedeutungsloses letztes CL-Gruppenspiel

Erfolge gibt auch für die jungen Legionäre Kasper und Nickl mit Rögle.

Mit einer jungen Truppe und einer 1:2-(0:1,1:0,0:1)-Niederlage im
bedeutungslosen letzten Gruppenspiel der Champions Hockey League gegen
Donbass Donezk hat der KAC am Mittwochabend Pool G ausklingen lassen und
richtet den Blick schon auf das Achtelfinale. Dort ist auch Salzburg
vertreten, das bereits am Dienstag den Sieg in seiner Gruppe fixiert hatte.
Die Auslosung findet am Freitag (12.00 Uhr) in Zürich statt, Spieltermine
sind der 16./17. und 23./24. November.

Der KAC, der schon eine Woche zuvor mit dem 4:3 in Kiew, der Heimstätte von
Donezk, den erstmaligen Achtelfinalaufstieg perfektgemacht hatte, kreuzte
vor eigenem Publikum mit den „jungen Wilden“ auf. Nur wenige Stammspieler,
dafür zahlreiche Vertreter des Farmteams durften sich versuchen, bis zum
Finish wäre der Plan auch resultatsmäßig fast aufgegangen. Erst rund fünf
Minuten vor dem Ende gelang den Ukrainern, die schon in der 8. Minute in
Führung gegangen waren, das entscheidende 2:1. Der Ehrentreffer für die
Truppe von Trainer Petri Matikainen erzielte mit Rok Kapel einer der
Zukunftshoffnungen der Rotjacken.

Ein Erfolgserlebnis verbuchten zwei weitere junge Österreicher. Der
17-jährige Marco Kasper und der 19-jährige Thimo Nickl schafften mit ihrem
schwedischen Club Rögle ebenfalls als Gruppensieger den Aufstieg, kommen
als möglicher Gegner von Salzburg und dem KAC also nicht infrage. Kasper
blieb beim 8:3-Kantersieg über Sönderjyske diesmal zwar ohne Punkt,
verbuchte in insgesamt sechs Partien aber beachtliche zwei Tore bzw. sechs
Zähler. Nickl kam am Mittwoch nicht zum Einsatz.

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.