Noch viele offene Fragen beim Einwegpfand

By online@wienerzeitung.at (Rosa Eder-Kornfeld)

Wer nachhaltig leben will, greift beim Einkaufen zu Mehrwegflaschen. Diese sind in Österreichs Supermärkten jedoch eine rare Spezies. Doch wie kam es dazu? Bis zum EU-Beitritt war noch alles in Ordnung. Dank eines Glasflaschengebots, das auf der Hygieneverordnung von 1935 beruhte, betrug der Mehrweganteil etwa bei Mineralwässern im Jahr 1994 fast 100 Prozent. Mit dem Beitritt Österreichs zur EU und der von den Abfüllern freudig begrüßten Aufhebung des Glasflaschengebots – es wurde als nicht mit…

Source:: Wiener Zeitung – News Wirtschaft

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.