Zische zitternder Zirze

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Es ist das sechste Verzeichnis der Gemälde von Egon Leo Adolf Ludwig Schiele, der nur von 1890 bis 1918 lebte, aber international zu den erfolgreichsten österreichischen Künstlern zählt. Sein Autor, Tobias Natter, setzt nach etwa 170 Frühwerken der Schulzeit mit Hochbegabung und abgebrochener Akademiezeit an. Auch Mischtechnikarbeiten auf Papier sind ausgeklammert, allerdings ist die Grenze beim Bildträger in Schieles Fall oft schwer zu finden, weshalb Jane Kallirs zwei Verzeichnisse (1990 und…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

Verzweifelte Republik

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at Die Republik Deutschösterreich trug bereits bei ihrer Entstehung den Todeskeim in sich. Es war eine Republik ohne Republikaner. Die Mehrheit der Bevölkerung glaubte nicht an die Existenzfähigkeit des jungen, aus der Konkursmasse des Habsburgerreiches hervorgegangenen Kleinstaates. Es gab keine konsolidierte Staatsmacht, keine funktionierende Verwaltung. Die Staatsgrenzen waren noch nicht gezogen. Was aber noch schwerer wog: Die Menschen hungerten und froren. Es fehlte rundum am Allernötigsten…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

„Dolphin“ von Yuri & Neil: Berliner Band produziert 0-Euro-Musikvideo – 24 Stunden winkt ein Plattenvertrag

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/kultur/musik/yuri-neilberliner-band-produziert-0-euro-musikvideo-24-stunden-winkt-ein-plattenvertrag-7671112.html?utm_campaign=kultur&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ ><img width="150" src="https://image.stern.de/7671588/3×2-480-320/ffa69f6841e06841a87213c6eb061638/HQ/yuri-neil-dolphin-emoji-musikvideo.jpg“>

Keine 24 Stunden war ihr Song „Dolphin“ im Netz, da hatten Yuri & Neil einen Plattenvertrag vorliegen. Ausschlaggebend für die Rekord-Geschwindigkeit war das außergewöhnliche Emoji-Musikvideo.

Source:: Stern – Kultur

Alle Augen auf Larissa

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Das Burgtheater auf Zeitreise ins tiefe 19. Jahrhundert: Die Bühnenwände mit pastellfarbenen Blümchentapeten tapeziert, der Raum vollgestopft mit schwerem altdeutschem Mobiliar, Spitzentischtuch und Samowar. Man wähnt sich in einem bürgerlichen Salon zur Zarenzeit. Die detailreich-überladene Ausstattung von Regisseur Alvis Hermanis, der bei der Burg-Premiere von „Schlechte Partie“ sein eigener Bühnenbildner ist, ist durchaus beeindruckend: Gepflegte Fadesse, bis ins Kleinste durchkomponiert…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

Superform und iPhones

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

Er macht Schluss mit der Abwertung des Ornaments und verbindet traditionelles Handwerk mit der computergenerierten Kunst des Informationszeitalters: Neben seiner Kritik an Adolf Loos war der 1937 in Berlin geborene Thomas Bayrle schon ab den späten 1960er Jahren ein Vorgänger für alle jene, die den Übergang in die Vierte Industrielle Revolution in der Kunst sichtbar machten. Seine „Superformen“ waren wie in der Pop-Art Jesus Christus, Mao, aber auch Alltagsmotive wie Tassen, Schuhe, Tulpen…

Source:: Wiener Zeitung – News Kultur

1 2 3 4 105