US-Schule vergab Preise für größte Brüste an Cheerleaderinnen

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

Schon im vergangenen Jahr hatte es Beschwerden gegen die Auszeichnungen der größten Brüste, größten Hintern und dünnsten Mädchen gegeben. Doch die Schule beharrte darauf, dass die Preise nur lustig sein sollten. Jetzt muss sie nachgeben. Eine Schule im US-Staat Wisconsin darf nach wiederholten Beschwerden keine Auszeichnungen mehr für Cheerleaderinnen mit den größten Brüsten oder Hintern …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

Amnesty: Außergerichtliche Hinrichtungen von Maduro-Kritikern

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

<img width="150" src="http://www.wienerzeitung.at/_em_daten/_cache/image/1xaF_BhmIXjQEOyPjBfS9XhCVJtJsIJnfR5IpiL5lKRTLe436JX6qUiL_BAvq8UGMvjMvun8Yq56eRYmSo70nF_nW3fX-WBP_vovMu2b44Q4z0_OenHIDKMKg8Jdbsv6ekReaSBOYehfHXNEjZRbGlNzk8n7pYn-hh2IkGCEh5e4AS7LFISgRmAFARDKxrF8ub_Z6klPTUgmQ-UpiXEHcw4doZRDxxr20fX6A-foT19lb1LqeJLPjw/190220_1802_948_0900_187937_210203venez_aufmacher.jpg“>

Caracas. Mit brutalen Methoden bis hin zu außergerichtlichen Hinrichtungen versucht Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro derzeit, die Proteste im Land gegen ihn und seine Regierung zu ersticken: Zu diesem Ergebnis kommt Amnesty International (AI) nach einer Krisenmission in dem südamerikanischen Land. Besonders betroffen seien Bewohner von Armenvierteln, die sich bis vor wenigen Wochen mit öffentlichen Protesten zurückgehalten hätten, berichtete die NGO am Mittwoch. Statt die ärmsten Menschen im…

Source:: Wiener Zeitung – Welt Nachrichten

Netanjahu schmiedet Bündnis rechter Parteien

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at Jerusalem. Mit Blick auf die vorgezogenen Parlamentswahlen hat Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ein Bündnis ultrarechter Parteien geschmiedet. Er vermittelte, dass die Parteien Jüdisches Heim, Nationale Union und Jüdische Kraft gemeinsam antreten, wie Netanjahus nationalkonservative Likud-Partei mitteilte. Damit solle erreicht werden, dass „die Stimmen der Rechten nicht verloren gehen“. Der Vereinbarung zufolge sollen die drei rechten Parteien Anfang April eine Wahlliste aufstellen; der…

Source:: Wiener Zeitung – Welt Nachrichten

Jürgen Klinsmann: Er wird der neue RTL-Experte

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/kultur/juergen-klinsmanner-wird-der-neue-rtl-experte-8589778.html?utm_campaign=kultur&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ ><img width="150" src="http://image.stern.de/8589782/3×2-480-320/6d7ab1081f472bd2c4a7b91898449336/aW/20er-wird-der-neue-rtl-experte-16-9-spoton-article-716112.jpg“>

Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann (54) ist zurück im deutschen Fernsehen. Wie der Sender RTL auf seine Webseite bekannt gab, wird Klinsmann ab dem 20. März bei den Übertragungen der Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft als Experte für die Analyse zuständig sein. Der Sender besitzt die Rechte an allen zehn DFB-Spielen im laufenden Jahr – davon acht Quali-Spiele zur EM 2020 und zwei Freundschaftsspiele. Mindestens sieben Mal soll der 54-Jährige dabei zum Einsatz kommen.

„Ich bin froh, nach einer längeren Pause wieder bei RTL mitarbeiten zu können“, wird Klinsmann zitiert. Der Zeitpunkt des Einstiegs nach WM-Aus und Abstieg aus der Nations League sei „überaus spannend“: „Denn wir alle erwarten jetzt natürlich, eine Wende und einen Umbruch miterleben zu können.“ Los geht es schon in ziemlich genau vier Wochen. Dann trifft die Elf von Joachim Löw in Wolfsburg auf Serbien, vier Tage später ist Klinsmann schon wieder im Einsatz. Dann beim schweren Auswärtsspiel gegen die Niederlande in Amsterdam.

Source:: Stern – Kultur

So ging der Handshake zwischen Trump und Kurz über die Bühne

By volipol@kurier.at (Paul Maier)

Der Kanzler traf den US-Präsidenten im Weißen Haus. Dabei kam es zu zwei für Trump ungewöhnlich kurzen Händedrücken.

Bundeskanzler Sebastian Kurz traf heute US-Präsident Donald Trump im berühmten Oval Office des Weißen Haus. Das amerikanische Staatsoberhaupt ist eigentlich für auffällig lange und feste Handshakes mit Amtskollegen berüchtigt.

Kanzler Kurz hatte jedoch Glück. Seine zwei Händedrücke mit Trump waren kurz und schmerzlos sie dauerten jeweils ungefähr zwei Sekunden. Es gab kein starkes Ziehen, übertriebenes Schütteln oder Tätscheln. Den Weltrekord hält der französische Präsident Emmanuel Macron mit 29 Sekunden.

Das Gespräch zwischen Trump und Kurz, für das 15 Minuten eingeplant war, fand nach dem Auftritt vor der Presse und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der Körpersprachen-Experte Stefan Verra hatte dem KURIER schon am Dienstag prophezeit, dass Trump und Kurz trotz der berüchtigten Präsidenten-Pranke rein gestisch gut miteinander auskommen würden. „Mit seiner zurückhaltenden Körpersprache“, sagte Verra über Kurz, „wird er gut zurechtkommen“.

Source:: Kurier.at – Politik

1 2 3 4 5 1.967