Hartz IV: Deutsche wollen Reform, überraschende Zahl bei SPD-Anhängern

By HuffPost / mf

Cie Agenutr für Arbeit in Berlin-Steglitz. (Symbolbild)

► Hartz IV steht zur Debatte: Nicht nur die Linken und die Grünen wollen das derzeitige Sozialsystem radikal umkrempeln, auch die SPD strebt nun tiefgreifende Reformen an.

► Eine deutliche Mehrheit der Deutschen befürwortet das: Laut dem aktuellen ARD-“Deutschlandtrend” finden es 75 Prozent der Befragten gut, dass die Sozialdemokraten über Hartz-IV-Reformen nachdenkt. Bei den Anhängern der Partei liegt der Wert sogar noch höher – bei 83 Prozent.

► Fraglich ist jedoch, ob die SPD von diesem Trend profitieren kann. 68 Prozent der Befragten wissen nicht “wofür sie eigentlich steht”. Sogar 48 Prozent der SPD-Anhängern stimmen dem zu.

Wie die Hartz-IV-Pläne der SPD aussehen:

Das vor 13 Jahren von der rot-grünen Koalition unter Gerhard Schröder eingeführte System für Sozialleistungen wird seit Jahren heftig kritisiert. Hatte bisher vor allem die Linkspartei diese Kritik an Hartz IV immer wieder laut geäußert,ist das System mittlerweile auch bei Parteien der Mitte in Verruf geraten.

Vergleichsweise spät hat sich die SPD zur ihren Plänen geäußert: Parteichefin Andrea Nahles forderte am Wochenende eine “Sozialreform 2025”.

► Hartz IV soll dann nicht mehr Teil des Sozialsystems sein, stattdessen solle die Grundsicherung neu überdacht werden. Details dazu gibt es bisher aber nicht.

Juso-Chef Kevin Kühnert kündigte an, dass bis Januar ein Plan der SPD zu Hartz IV vorliegen soll: “Das wird nicht mehr nach Hartz IV klingen und es wird auch nicht mehr Hartz IV sein”, sagt er.

<! start relEntries >

Mehr zum Thema: