Galavorstellung des ÖFB-Teams gegen Europameister Italien

By alexander.strecha@kurier.at (Alexander Strecha)

International friendly - Austria vs Italy

Tore von Schlager und Alaba fixierten den 2:0-Erfolg. Österreich gewinnt erstmals seit 1960 ein Länderspiel gegen Italien

Wohl verdient kann man nun in die Winterpause gehen. Österreichs Fußballnationalteam sorgte im letzten Spiel des Jahres  für ein Highlight und bescherte den Fans im Wiener Prater gegen Italien ein Fußballfest, an dessen Ende ein 2:0 gegen den regierenden Europameister Italien bejubelt werden durfte.

Teamchef Rangnick änderte seine Startelf im Vergleich zum Andorra-Spiel gleich auf sieben Positionen, zum Jahresabschluss gegen Italien durften freilich Alaba und Arnautovic nicht fehlen. Beide Teams verpassten die WM, was nicht nur sportlich große Schmerzen verursacht. Statt bei 30 Grad in Katar wurde am Sonntagabend bei erfrischenden 2 Grad im Wiener Prater gekickt.

 

Kurz wurde noch innegehalten und dem verstorbenen Gerhard Rodax  gedacht,ehe es von Anpfiff weg richtig heiß herging. Nach vier Sekunden ging Adamu nach einem Schubser von Gatti im Strafraum zu Boden, zu wenig für einen Elfmeter. Im Gegenzug rettete Alaba bei einem italienischen Konter nach 32 Sekunden in höchster Not.

EPA / CHRISTIAN BRUNA

Schlager brachte Österreich in Führung

Österreich spielte Herz erwärmend, verbuchte viele Balleroberungen im Mittelfeld. Aus einer resultierte die Führung. Schlager setzte sich gegen Verratti durch, Arnautovic brachte wieder Schlager in Position, der zum 1:0 traf (6.). Kurz darauf gewann Seiwald den Ball, wurde dann von Baumgartner bedient und schoss nur knapp drüber.

Ein Baumgartner-Schuss wiederum wurde von Adamu abgefälscht, Goalie Donnarumma musste wachsam sein. Österreichs aggressiver Pressingstil behagte den Italienern ganz und gar nicht.

International friendly - Austria vs ItalyEPA / CHRISTIAN BRUNA

Vor allem Arnautovic zeigte immer wieder seine Klasse und setzte sich gut durch, seine Zuspiele wurden  nicht verwertet. Der quirlige Adamu traf mit einem Drehschuss die Stange (30.). Österreich erhöhte aus einem ruhenden Ball, bei einem tollen Alaba-Freistoß griff Donnarumma daneben – 2:0 (35.). Bei einem

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.