Almabtriebe boten ein buntes Bild

By no-reply@meinbezirk.at (Günther Reichel)

Hirten und Kühe kehrten von den Almen heim.

In den vergangenen Tagen fanden im ganzen Bezirk die Almabtriebe statt. Kühe, Schafe und Ziegen kehrten zurück ins Tal. In Tannheim fand vergangenen Freitag einer der letzten Almabtriebe der Saison statt, zugleich aber auch einer der ganz großen. Die vielen Tiere wurden von noch mehr Zuschauern bestaunt und tausendfach fotografiert. Jetzt darf das Vieh auf den heimischen Weiden die Zeit verbringen, ehe es über den Winter in die Ställe geht.

Source:: Meinbezirk.at

Austeiger Reichenthal tut sich schwer

By no-reply@meinbezirk.at (Gernot Fohler)

Birgit Kempinger (Urfahr)

REICHENTHAL. In der 3. Runde der Feldmeisterschaft der 1. Bundesliga Frauen in Reichenthal wurde FBC ABAU Urfahr seiner Favoritenrolle gerecht. Gegen ASVÖ SC Höhnhart und Union Reichenthal holten die amtierenden Feldmeisterinnen einen ungefährdeten 3:0 Sieg. Im Duell zwischen Höhnhart und Aufsteiger Reichenthal behielt Höhnhart die Oberhand. Bei kalten und nassen Bedingungen konnten die Höhnharterinnen zwar auf allen Positionen nur phasenweise eine starke Leistung bringen, schlussendlich reichte es aber für einen 3:1 Sieg gegen die Mühlviertlerinnen, die nach sechs Spielen noch punktelos sind.

Source:: Meinbezirk.at

Rallyecross-Saisonfinale: Alois Höller machte den Vierfach-Titelsack endgültig zu

By no-reply@meinbezirk.at (Sebastian Wallner)

Alois Höller kann auf eine äußerst erfolgreiche Rallyecross-Saison zurückblicken.

GÖTZENDORF/FUGLAU. Mit einem zweiten Tagesrang machte Alois Höller (Ford Focus) am Wochenende in Fuglau (NÖ) den Vierfach-Rallyecross-Titelsack endgültig zu: Der Götzendorfer holte sich nicht nur die österreichische Staatsmeisterschaft, sondern auch das FIA-Zone-Championat und die nationalen tschechischen und slowakischen Titel.

Damit fixierte Höller die Titel Nummer 33, 34, 35 und 36 in seiner langen Karriere. „Ich bin überglücklich, vier Titel in einem Jahr sind natürlich ein Hammer. Diese freuen mich umso mehr, als ich sie mit einem Auto geholt habe, das doch schon etwas in die Jahre gekommen ist“, jubelte der Routinier im Ziel.
Alexander Wurz gratulierteDort stellte sich ein prominenter Motorsportler als Gratulant ein: Der ehemalige Formel 1-Pilot und Le Mans-Sieger Alexander Wurz (Ford Fiesta) gab ein Gastspiel in der Österreichischen Meisterschaft und sicherte sich dabei den Tagessieg vor Höller. „Zumindest in den Vorläufen konnte ich gegen Alex mit seinem WM-Auto ganz gut mithalten – im Finale hatte ich aber dann keine Chance mehr“, zollte der frisch gebackene Titelträger dem Tagessieger die gebührende Anerkennung. Diese gab es nach der karierten Flagge auch seitens der Fans, die Höller und Wurz stürmisch bejubelten.

Source:: Meinbezirk.at

Faustball: Arnreit machte wichtigen Schritt Richtung Play-Off

By no-reply@meinbezirk.at (Sebastian Wallner)

Erfolgreiches Wochenende für die Arnreiterin Susanne Hartl: Ein wichtiger Schritt Richtung Play-Off ist gemacht.

ARNREIT/ ROHRBACH-BERG. Mit einem 3:2 Sieg gegen die Spielgemeinschaft Wolkersdorf/Neusiedl machte die Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit am Wochenende bei der dritten Runde der Frauen Faustball Bundesliga einen wichtigen Schritt Richtung Meister Play-Off. Gegen den Ausrichter Union Compact Freistadt mussten die Arnreiter Damen nach tollem Kampfgeist das Spiel mit 2:3 an ihre Gegnerinnen abgeben.

“Der Sieg gegen die Niederösterreicherinnen war sehr wichtig für uns heute, die Niederlage gegen Freistadt ist bitter, mit unserer Leistung können wir aber trotzdem zufrieden sein. Wir müssen nur noch an Kleinigkeiten feilen, sodass wir auch in hitzigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren und konzentriert und druckvoll bleiben!”, resümierte Magdalena Bauer.
Ein Sieg muss herIn der vierten und gleichzeitig letzten Runde der Herbstmeisterschaft treffen die Arnreiter Damen auf ASVÖ SC Höhnhart und Ausrichter Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach. Gegen Höhnhart muss zwingend ein Sieg her, um das Ziel des Meister Play-Offs zu erreichen, gegen die Nußbacherinnen heißt die Devise Gegner ärgern und Druck machen.
Rohrbach-Berg weiter ohne PunkteAuch in der dritten Runde der 2. Faustball-Bundesliga ohne Punkte blieben die Rohrbach-Berger Faustballerinnen. Ohne die beiden Neumüller-Schwestern mussten sich die Gastgeberinnen bei schwierigen Verhältnissen sowohl Grieskirchen (0:3) als auch den St. Martin (1:3) geschlagen geben und konnten die Rote Laterne nicht weiterreichen. Das Spiel der beiden Gastmannschaften entschied FBV Grieskirchen mit 3:1 für sich, wobei bis auf den zweiten Satz, den St. Martin klar für sich entschied, alle Sätze eng umkämpft waren.
Punktelos ins Frühjahr?Wollen die Rohrbach-Bergerinnen nicht ohne Punkte in die Frühjahrssaison starten, muss in der letzten Herbstrunde am kommenden Sonntag in Seekirchen ein Sieg her. Das dies kein einfaches Unterfangen ist, zeigen die Tabellenplätze der gegnerischen Mannschaften:…

Source:: Meinbezirk.at

„Herbstzeit losen“ in St. Radegund

By no-reply@meinbezirk.at (Nina Schemmerl)

Knöpferlstreich sind beim Treffen mit dabei.“> St. Radegund. Am 28.9. mit Beginn um 19.30 Uhr (Saaleinlass ab 19 Uhr) findet im Cursaal St. Radegund das Steirische Sänger- und Musikantentreffen unter dem Motto „Herbstzeit losen“ statt. Mit dabei sind Knöpferlstreich, Grünspan & Holzwurm, die Schilcherleiten Musi und das Männerquartett „die Neffen von Tante Eleonor“ sowie der St. Radegunder Dreigesang. Moderiert wird die Veranstaltung von Daniel Neuhauser. Karten gibt’s in den Raiffeisenbank-Filialen St. Radegund und Kumberg, im Büro der Kurkommission und im Curcafé. Freie Sitzplatzwahl.

Source:: Meinbezirk.at

1 2 3 4 5 2.319