Apple: Glatzen, Mangos und Lamas: Das iPhone bekommt heute 70 neue Emojis

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/digital/smartphones/ios-12-1apple-bringt-70-neue-emojis-auf-das-iphone-8383630.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ >

Es gibt bereits Hunderte Emojis, vom Flugzeug bis zum Tränenlach-Smiley. Doch längst hat noch nicht jede Lebenssituation und jeder Gegenstand ein eigenes Mini-Symbol. Und weil sie sich so großer Beliebtheit erfreuen, kommen jedes Jahr Dutzende neue Symbole auf unsere Smartphones, Tablets und Computer.

Emojis für Rothaarige und Glatzenträger

Mit dem nächsten großen Update auf iOS 12.1, das jetzt als Testversion verfügbar ist, gibt es mehr als 70 neue Symbole und Figuren. In wenigen Wochen dürfte das Update für alle Nutzer zum Download bereitstehen. Um die Vielfalt zu vergrößern gibt nun etwa eigene Figuren für Rothaarige und Glatzenträger. Alle Figuren basieren auf den Zeichen von Unicode 11.

Außerdem gibt es Superhelden, ein Unendlichkeits-Symbol, Wanderschuhe, einen Reisekoffer und ein Nazar-Amulett (das sind die blauen, augenförmigen Amulette), einen bibbernden Kopf mit Eiszapfen am Mund sowie ein Party-Emoji mit Hütchen und Tröte. Foodies können aus dem Bereich Essen und Trinken bald eine Mango, einen Bagel, Salzstreuer oder grünen Salat posten. Wer nicht auf Kalorienzählen steht, dürfte sich über ein Cupcake freuen.<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/digital/smartphones/8383860.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>181001 iOS 12.1_Emoji-Update_Luggage-Boots-Compass

Neue Tiere in iOS 12.1

Zu den Highlights gehören die neuen Tier-Emojis: Mit an Bord sind nun Känguru und Hummer, außerdem gibt es noch einen Waschbär, Schwan, Papageien, Mücken und ein Nashorn. Am beliebtesten wird aber sicherlich das Lama sein, schließlich lässt es sich mit etwas Fantasie als Alpaka interpretieren, dem Trend-Tier der Stunde.

Auf Android werden die neuen Emojis vermutlich ebenfalls ab Herbst oder Winter Einzug halten.

Lesen Sie weitere Texte zum Thema Emoji:

  • <a target="_blank" rel="nofollow" title="Büro-Wahnsinn in Bildern: Mit diesen Emojis können Sie prima über Kollegen lästern" href="https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/buero-alltag-in-emojis-erzaehlt-hast-du-malne-sekunde-6500298.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Mit diesen Emoji können Sie prima über Kollegen lästern
  • <a target="_blank" rel="nofollow" title="Schräger Streit: Darum spalten diese niedlichen Emoji-Äffchen das Internet" href="https://www.stern.de/digital/online/emojidarum-spalten-die-niedlichen-aeffchen-das-internet-6849608.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Darum spalten die niedlichen Emoji-Äffchen das Netz
  • <a target="_blank" rel="nofollow" title="Wenn aus Beten ein High Five wird: Diese Emojis benutzen Sie ganz sicher falsch" href="https://www.stern.de/digital/online/diese-emojis-benutzt-jeder-falschwenn-aus-beten-ein-high-five-wird-6188566.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Wenn aus Beten High Five wird:

    Source:: Stern – Digital

«Red Dead Redemption 2»: Trailer zeigt Überfälle und Ego-Perspektive

Am 26. Oktober erscheint das heiss erwartete Western-Epos „Red Dead Redemption 2» von den „GTA»-Machern. Ein neuer Gameplay-Trailer zeigt, welchen Betätigungen Held Arthur Morgan nachgehen kann und wie das Dead-Eye-System funktioniert.

Wichtigste Informationen zu „Red Dead Redemption 2»
Plattformen PS4, Xbox One
Release 26.10.2018 (Schweiz)
Preis 79.90 Franken (PS4) bei PSN, 80 Franken (Xbox One) bei Xbox live
Alter ab 18 Jahren

Kaum sind wir mit den Open-World-Titeln „Spider-Man» und „Assassin’s Creed – Odyssey» durch, erscheint am 26. Oktober bereits das nächste Game, das mit einer epischen Geschichte in einer riesigen offenen Welt aufwartet. Nach acht Jahren Pausen kehren die Spieler in „Red Dead Redemption 2» zurück in den brutalen wilden Westen.

Screenshots zu „Red Dead Redemption 2»

Als Arthur Morgan ist der Spieler im Jahr 1899 mit der Van-Der-Linde-Gang auf der Flucht, nachdem ein Überfall in der Stadt Blackwater aus dem Ruder lief. Auf der Reise durch Amerika muss sich der Protagonist nicht nur gegen die Staatsgewalt und Kopfgeldjäger wehren, sondern auch neues Geld beschaffen und die Gang bei Laune halten.

Von Einbrüchen und Banküberfällen

Nun haben die Entwickler einen neuen Trailer zum Spiel veröffentlicht. Dieser zeigt, welchen kriminellen Aktivitäten Arthur Morgan nachgeht. Das reicht von einfachen Einbrüchen über ausgeraubte Kutschen bis zu Überfällen auf Banken sogar zum Angriff auf einen ganzen Zug.

Mit dem Dead-Eye-System kann der Spieler die Zeit verlangsamen und hat so mehr Zeit, Gegner ins Visier zu nehmen. Diese Mechanik ist in mehrere Stufen unterteilt. Im Verlauf des Spiels lassen sich dann mehrere Gegner markieren oder tödliche Trefferzonen werden rot markiert angezeigt – darunter auch jene Region, die normalerweise vom oberen Teil der Hose verdeckt ist.

Auch aus der Ego-Perspektive spielbar

Weiter geht der Trailer auf die Individualisierungsmöglichkeiten bei Arthurs Aussehen ein. Zusätzlich wird gezeigt, wie sich „Red Dead Redemption 2» aus der optionalen Egoperspektive spielt. Auf jeden Fall steht uns mit dem Western-Epos sicher das brutalste und

Source:: Blick.ch – Digital

Vorschlag der EU-Kommission: EU-Finanzminister beschließen niedrigere Steuern für E-Books

Elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften können in Europa künftig niedriger besteuert und damit billiger werden. Die EU-Finanzminister einigten sich in Luxemburg darauf, einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission anzunehmen.

Die Brüsseler Behörde hatte vorgeschlagen, es den EU-Ländern künftig freizustellen, ob sie den ermäßigten Mehrwertsteuer-Satz für Printmedien auch etwa für E-Books anwenden.

Bislang gilt in Europa ein Mindestmehrwertsteuersatz von 15 Prozent bei elektronischen Publikationen. Für gedruckte Bücher und journalistische Erzeugnisse können die Staaten hingegen einen ermäßigten Mindestsatz von 5 Prozent anwenden. In Deutschland werden für E-Books 19 Prozent und für gedruckte Produkte 7 Prozent Mehrwertsteuer fällig. Verleger hatten gefordert, dies anzugleichen.

Die EU-Staaten können nun künftig zwischen den Standardsteuersätzen und ermäßigten Sätzen wählen.

Source:: Stern – Digital

Gut und günstig: Die besten Handys für 200 bis 400 Fr.

By Lorenz Keller

Aktuelle Tophandys kosten 800 bis weit über 1000 Franken. Doch ein sehr gutes Alltagssmartphone gibts schon für 200 bis 400 Stutz. BLICK zeigt die neusten Modelle und sagt, wo man Abstriche machen muss.

Gigaset GS185: Auch „Made in Germany» geht günstig

Das ist überdurchschnittlich: Der 4000 mAh grosse Akku, der locker zwei Tage hält. Die Selfiekamera mit 13 Megapixeln. Und dass das Handy in Deutschland gebaut wird.

Hier muss man Abstriche machen: Die Kamera hat Mühe bei schlechtem Licht, und der Prozessor ist nicht der schnellste.

Features und Preis: 159 Fr. bei Brack.ch, 5,5-Zoll, 2 GB RAM, 16 GB (erweiterbar), Dual-SIM, 13 MP und 13 MP Kameras, Android 8.1 Oreo.

Ideal für: preisbewusste Einsteiger, welche die Produktion des Handys in Europa schätzen.

Xiaomi Pocophone F1: So viel wie möglich, ausser beim Preis

Das ist überdurchschnittlich: Der Snapdragon-845-Prozessor, der in allen Android-Flaggschiffen zum Einsatz kommt. Die Dual-Cam bei Tageslicht. Und der ausdauernde 4000-mAh-Akku.

Hier muss man Abstriche machen: Kein HD-Streaming bei Netflix, kein NFC und deutlicher Leistungsabfall der Kamera bei wenig Licht.

Features und Preis: 379 Fr. bei Digitec.ch, 6,2-Zoll, 6 GB RAM, 64 GB (erweiterbar), Dual-SIM, 12 + 5 MP sowie 20 MP Kameras, Android 8.0 Oreo.

Ideal für: Anspruchsvolle, die Topleistung ohne Toppreis wollen.

LG Q7 Plus: Qualität auf den zweiten Blick

Das ist überdurchschnittlich: Das wasserdichte und ultrastabile Gehäuse. Der hochaufgelöste und helle Bildschirm. Und die recht gute HDR-Kamera.

Hier muss man Abstriche machen: Gehäuse ist nur aus Acryl-Glas. Selfie-Cam hat Mühe bei grossen Helligkeitsunterschieden.

Features und Preis: 339 Fr. bei <a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.interdiscount.ch/de/Telefon-Wearables-Navigatio/mobiltelefon-zubehoer/mobiltelefoneC411000/lg-q7-plus-64gb-blauP0001611996″ rel=“noFollow“ target=“_blank“>Interdiscount.ch, 5,5-Zoll, 4 GB RAM, 64 GB (erweiterbar), IP 68, 3000 mAh, 16 MP und 8 MP Kameras, Android 8.1 Oreo.

Ideal für: Alle, die ein handliches, unauffälliges Gerät möchten.

Huawei Mate 20 Lite: Versprechen für die Zukunft

Das ist überdurchschnittlich: Künstliche Intelligenz

Source:: Blick.ch – Digital

Kaufberatung: Tolle Technik, kleine Preise: Diese Smartphones unter 200 Euro lohnen sich wirklich

By Malte Mansholt

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/digital/smartphones/smartphones-unter-200-eurodiese-modelle-lohnen-sich-wirklich-8380024.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ >

Das neue iPhone ist das teuerste Smartphone aller Zeiten. Doch es geht auch günstiger – viel günstiger. Schon für unter 200 Euro sind heute vernünftige Smartphones zu bekommen. Manche knacken noch nicht mal die Hunderter-Marke.

Source:: Stern – Digital

1 14 15 16 17 18 19