Österreichs Damen vor der Pflicht, Deutsche vor der Kür

Österreich spielt am Freitag in Nordmazedonien, Deutschland am Samstag vor 90.000 Fans in London.

Österreichs Frauen-Nationalteam bestreitet ein EM-Qualifikations-Doppel. Am Freitag wird in Nordmazedonien (18 Uhr/ORF Sport +) gespielt, am Dienstag in der Südstadt gegen Kasachstan (17.55 Uhr/ORFeins). Für die Österreicherinnen geht es in Gruppe G darum, Platz zwei ohne Punktverlust zu erreichen. Gegen Favorit Frankreich wird erst nächstes Jahr gespielt. Die neun Gruppensieger und die drei besten Gruppenzweiten sind fix bei der EM 2021 in England, die sechs weiter Zweiten spielen sich in der Relegation die letzten drei Tickets aus.

Österreich hat in der Qualifikation erst ein Heimspiel ausgetragen, 1.560 Zuschauer waren in der Südstadt. Diese Zahl ist insofern interessant, weil am Samstag in London England gegen Deutschland spielt. Dieses Freundschaftsspiel ist ausverkauft, 90.000 Zuschauer sind im Wembley-Stadion (Samstag, 18.30, live Eurosport).

Manuela Zinsberger und Viktoria Schnaderbeck spielen bei Arsenal mit einigen Beteiligten. Torfrau Zinsberger sagt: „Natürlich war das Spiel bei uns ein Thema im Klub. Der Leonie Maier habe ich gesagt, dass sie das Match genießen soll.“ Schnaderbeck bestätigt die Vorfreude ihrer Kolleginnen: „Das Länderspiel war vor allem bei unseren englischen Teamspielerinnen sehr wohl ein Thema. 90.000 Zuschauer sind schon sensationell, vor allem weil es sich um ein Freundschaftsspiel handelt.“

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.