Heavy-Metal-Band Pantera nicht willkommen

Nach Ausladung bei „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ auch Forderungen nach Absage des Wien-Konzerts – der Veranstalter prüft.

Nach der Ausladung der Heavy-Metal-Band Pantera von den deutschen Festivals „Rock im Park“ und „Rock am Ring“ wurden nun auch Forderungen nach der Absage eines geplanten Konzerts der US-Gruppe am 31. Mai in Wien (Gasometer) laut. Viktoria Spielmann und Philipp Kunrath, Gemeinderätin bzw. Gemeinderat der Wiener Grünen, gingen am Dienstag mit einer dementsprechenden Aussendung an die Öffentlichkeit. Auf Nachfrage der APA hieß es seitens des Veranstalters Barracuda Music: Man prüfe „derzeit die Möglichkeit einer Absage der Show“.

Sänger Phil Anselmo soll sich 2016 auf einer Bühne rassistisch geäußert und den Hitlergruß gezeigt haben. Ein Video davon machte im Internet die Runde. Der Musiker entschuldigte sich später dafür.

„Gerade Wien hat aufgrund seiner nationalsozialistischen Vergangenheit eine besondere historische Verantwortung, sich gegen jede Form von Rechtsextremismus zu stellen. Der Auftritt von Pantera ist mit dieser Verantwortung völlig unvereinbar“, hieß es in der Aussendung. „Daher kann es auch für Wien nur heißen: Keine Bühne für einen Hitlergrüßer, keine Bühne für Pantera!“

Bei den Zwillingsfestivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ hätten Pantera am Nürburgring sowie in Nürnberg gespielt – auf jenem Gelände, das einst von den Nazis für die so genannten „Reichsparteitage“ genützt worden war.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.